Hauptmenü

Neue vergleichende Untersuchung zum Product Placement im Fernsehen: USA vs. Deutschland

egle_product_placement

Die Ergebnisse der Untersuchung zur Handhabung von Product Placement im amerikanischen und deutschen Fernsehen zeigen, dass das Product Placement-Konzept in beiden Ländern ähnlich zu bewerten ist, und die wenigen Unterschiede den marktbedingten, medienrechtlichen und kulturellen Gegebenheiten der Länder zuzuschreiben sind. Märkte und Akteurskonstellationen lassen eine ähnliche Struktur erkennen. In Deutschland sind sie durch die alleinige Hoheit der TV-Vermarkter geprägt, ...

"The state of the entertainment industry"

sky_branded_entertainment

In dem WIRED Artikel "The sky is rising for the entertainment industry" vom 23.2.2012 kommt Mike Masnick (einflussreicher Tech Blogger und Copyright-Kritiker) zu dem Ergebnis, dass es der Entertainmentbranche hervorragend geht: Mehr Künstler machen mehr Geld denn je und Konsumenten haben mehr Auswahl denn je, geben mehr Geld für den Entertainmentkonsum aus, es wird mehr Content ...

Scripted Reality: Kritik und Studie

unofficial logo scripted reality

Erst einmal müsste man den Produzenten von den Fake-Dokumentation ein großes Lob aussprechen: Sie machen ihre Arbeit sehr gut, denn in Anbetracht der kürzlich veröffentlichten Studie der Gesellschaft zur Förderung des internationalen Jugend- und Bildungsfernsehens weiss nur ein Fünftel der Zuschauer zwischen 6 und 18 Jahren, dass es sich dabei um gespielte, nicht reelle Szenen handelt.

Product Placement wirkt!

product_placement_beoBEO-Autor Otto Kettmann im Interview mit Prof. Dr. Astrid Zipfel von der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf.

1. Wie ist nach Ihrer Einschätzung der aktuelle Stand der Forschung zur Wirkungsweise von Product Placement?
 
Ich würde den Forschungsstand dahingehend zusammenfassen, dass Placements durchaus für Werbetreibende interessante Effekte erzielen können, die Wirkung eines konkreten Placements aber von einer Vielzahl inhalts-, umfeld- und rezipientenspezifischer Aspekte abhängt, die dazu führen, dass sich die Wirksamkeit dieser Werbeform kaum pauschal beurteilen lässt. Weiterlesen: Product Placement wirkt!

Studie: Kinder und Product Placement

lfm nrwDie Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (lfm) hat zur gamescom interessante Ergebnisse zur Werbewirkung von Product Placement bei Kindern veröffentlicht. Demnach nehmen viele Kinder Werbung in Videospielen gar nicht als Werbung wahr.
Weiterlesen: Studie: Kinder und Product Placement

Wirkungsstudie zu In-Video-Werbung

Produktkraft-Product-PlacementDie Hamburg Media School und die Firma Produktkraft kooperieren und möchten die Wirkung von In-Video-Werbung analysieren. Insbesondere soll integrierte Werbung wie Product Placement herkömmlichen Onlinewerbemitteln gegenübergestellt werden.

Weiterlesen: Wirkungsstudie zu In-Video-Werbung

Das ist Product Placement? Eine kritische Analyse der ALM-Studie

product_placement_logo Die Liberalisierung von Product Placement hat nicht zu einem ausufernden Auftritt von Marken im deutschen Fernsehen geführt. Die Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten hat das Thema systematisch aufarbeiten lassen. Die Ergebnisse hinsichtlich Product Placement verwundern nicht. Überraschend ist eher die Vielfalt, in der Marken in redaktionellen Umfeldern auftreten.

Weiterlesen: Das ist Product Placement? Eine kritische Analyse der ALM-Studie

Und es funktioniert doch!

Oliver Castendyk, Leiter der Sektion Entertainment und Wissenschaftlicher Direktor der Produzentenallianz wurde kürzlich von der Süddeutsche Zeitung interviewt. Darin bestätigte er, dass Product Placement hinter den Erwartungen geblieben ist - doch es gebe positive Beispiele.

Weiterlesen: Und es funktioniert doch!

Studie zu Branded Entertainment

HMR, eine der führenden Beratungsagenturen für Medienunternehmen, veröffentlicht im Sommer eine Studie zum Thema "Branded Entertainment - Markenkommunikation in neuen Medienwelten". Diese soll einen Überblick über die veränderten Rahmenbedingungen und Geschäftsfelder für Medien, Marken und Nutzer bieten, so die Verfasser.

Weiterlesen: Studie zu Branded Entertainment