Hauptmenü

60 Jahre ARD – 60 Jahre Werbung und Programm

Mit viel Pomp feierte die ARD im April ihren 60. Geburtstag – auch wenn dieser eigentlich erst im Juni wäre. Seit dem Start wird in der Sendergruppe aber auch intensiv darüber diskutiert, wo denn die Berichterstattung aufhört und die Schleichwerbung beginnt.

Weiterlesen: 60 Jahre ARD – 60 Jahre Werbung und Programm

Product Placement in Europa

Die Umsetzung der Richtlinie der EU, für audiovisuelle Mediendienste aus dem Jahr 2007, welche den Mitgliedsländern die Freigabe von Produktplatzierungen empfiehlt, hat nicht nur hierzulande Bewegung in den Markt gebracht. Neben Frankreich und Deutschland haben noch Belgien, Rumänien, Portugal, Spanien, Italien und die Niederlande gesetzliche Änderungen vorgenommen. Weiterlesen: Product Placement in Europa

Sex and the Placement

Auch im zweiten Kinofilm der frühren Fernsehserie „Sex and the City" wird es einige Product Placements von Mercedes geben. Laut Steve Cannon, Vice President of Marketing bei Mercedes-Benz USA, geht es im Engagement bei Sex Weiterlesen: Sex and the Placement

Product Placement Monitor 2010

HochschuleNZwei Wochen noch läuft die Online-Befragung zum Thema Produktplatzierungen. Sie richtet sich an alle Marktteilnehmer für die das Thema von Relevanz ist. Nach den Vorgaben des Datenschutzgesetzes erhoben, werden die Ergebnisse im Rahmen des 8. Product Placement Kongress' am 14. Oktober 2010 in Stuttgart präsentiert.

Weiterlesen: Product Placement Monitor 2010

Neue Form von Product Placement oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Neben der W&V berichteten Süddeutsche und Quotenmeter besorgt über neueste Auswüchse des Product Placement. Mit der US-amerikanischen Telenovela „El Clon“ sei eine neue Stufe des Instrumentes erreicht, die bedenklich sei – wirklich?

Frauen gefällt Product Placement

Wie berichtet, wurde bei Stephan Raabs "Schlag dem Raab" die Premiere der Kennzeichnung für Produktplatzierungen gefeiert (http://bit.ly/dBKcwG). Jetzt fanden die Hamburger Marktforscher von Media Analyzer in einer Umfrage heraus, dass Frauen Product Placement gefällt. Weiterlesen: Frauen gefällt Product Placement

Product Placement Gossip

v2010-04-28_1022Wie erst kürzlich in der Zeitung "die Welt" verkündet, und an auch dieser Stelle bereits erwähnt, hat Musik-Sternchen Rihanna etwas gegen Produktplatzierungen in ihren Musikvideos. Der O-Ton in etwa lautet: Product Placement schränkt die Künstler in ihrer kreativen Freiheit ein. Manchmal muß man jedoch Kompromisse eingehen und einer kommerziellen Kollaboration ins Auge blicken.
Weiterlesen: Product Placement Gossip

Videoportale gewinnen für Branded Content an Bedeutung

Das von den Medienkonzernen Fox, Walt Disney und NBC Universal betriebene Videoportal Hulu arbeitet an einem Abomodell. Bisher konnten die User kostenlos Inhalte konsumieren. Damit will Hulu seinen Qualitätsanspruch untermauern, denn anders als viele Videoportale vertreibt die

Wo bleiben die P’s des Product Placement?

Seit dem 1. April ist Product Placement im deutschen Fernsehen liberalisiert. Die befürchtete Schwemme ist bisher aber ausgeblieben. Der Bildschirm wird nicht von Einblendungen mit dem „P“ in der oberen rechten Ecke überflutet. Allerdings sind die ersten Projekte bekannt.

Weiterlesen: Wo bleiben die P’s des Product Placement?