Hauptmenü

So machen Product Placements Autos in Filmen und Serien zu Legenden

 Welt am Sonntag Product PlacementDer Ferrari  in Magnum, der Ford Mustang in Bullit, viele Wagen wurden durch ihren Auftritt in TV-Serien und Kinofilmen „Kult“.  Autor Kai Kolwitz berichtet in seinem Aufmacher des Motor-Teils der Welt am Sonntag unter  „Das ist Ihr Auto, Herr Filmstar!“ über die Fahrzeuge der Schauspieler und darüber, wie man Product Placements sowie Produktbeistellungen in Filmen organisiert.

 
Anlass hierfür ist Martina Gedecks Liaison mit der neuen Mercedes A-Klasse in „Nachtzug nach Lissabon“.  Mercedes kommuniziert dazu, dass im Vorfeld der Dreharbeiten mit Ihnen und der Produktion abgestimmt wurde,  dass die von der Schauspielerin belegte Rolle der „Mariana“ gut  in die  neue A-Klasse passt.  Autohersteller versprechen sich von ihrer Leinwandpräsenz mehr Aufmerksamkeit für ihre Produkte und eine emotionale Aufladung.

Doch auch die Produktionsfirmen und die Zuschauer haben davon Vorteile. „Wer mehr Geld zur Verfügung hat, kann einen besseren Film machen,“ so sieht es BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl, die in der Spezialagentur MA Media selbst Placements umsetzt  und von Kolwitz zum Prozedere der Product Placements befragt wurde.

Hier nun der Link zum ganzen Artikel und ca. 20 wunderschönen Autos und Filmszenarien: www.welt.de

Und welcher Wagen aus welchem Film gefällt Ihnen persönlich am besten?  Der Aston Martin DB5 in James Bond Skyfall hat schon Stil.

BEO-Autorin: Sandra Freisinger-Heinl