Branded Entertainment Online - Product Placement -

Branded Entertainment & Media - Trends & Facts 2012

branded_entertainment_ubiq_logo

Teil 1: Wie sieht die die Zukunft des Fernsehens aus? Darüber haben sich schon viele Gedanken gemacht.  Ein besonders gelungenes und explosives Video mit dem Song  „It’s the end of TV as we know it“, stellte Doug Scott,  President von Ogilvy Entertainment New York,  auf dem Digital Showcase UbiQ in Paris vor:

Was sind die „TwelveTerms“, die derzeit das Medienverhalten verändern? Von Single Screen geht es zur Multiscreen , von der Werbekampagne zum Transmedia-Programming:

 

branded_entertainment_ubiq

 

Foto: BEO/SF auf der UbiQ

Wie setzte ich engagierte Social Media User für meine Marke ein? Man sollte nie denken, alle Konsumenten seien faul! Lukas Tielemann, Inhaber von Repundo aus den Niederlanden zeigt am Beispiel der kleinen Ratte Rémy, Held im Animationsfillm Ratatouille, dass es immer jemanden gibt, der bereit ist sich zu engagieren. Dies gilt genauso für die Konsumenten der Marke. Es geht nicht um die zahlreichen Ratten, die faul und unschlüssig abhängen, sondern um die eine, die binnen zwei Wochen Chef werden will. Der Konsument „Rémy“ will sich in den Social Media verwirklichen. Lassen Sie ihn die Vision ihrer Marke zu teilen und er wird gerne für Sie arbeiten“, weiß Tieleman.

Wie geht „Branded Entertainment mit David Guetta“? Raphael Aflalo Mitbegründer von MyLoveAffair aus Paris und Dominique Musset, Worldwide Advertising Director Renault Frankreich zeigen einmal mehr, welch wichtige Rolle der Musikbereich für Marken spielt. Siehe auch Beo. David Guetta produzierte mit Renault das erste interaktive Musikvideo zum Song „The Alphabeat“ für deren Elektroauto „Twizy“. Das Video zeigt David und den Twizy auf einer futuristischen Party. Ein Teil daraus wurde von Renault für deren weltweiten Werbespot genutzt. 3 Mio Viewer verfolgten den Launch des Videos online. Digital können die User nun ihre eigene Version des Videos produzieren, selbst digital auf der Party von David erscheinen und dies via Facebook verbreiten. Im Video sieht man auch, wie das Elektroauto Twizzy durch die Energie der tanzenden Menge aufgeladen wird:

 

 

Den Hewlett Packard Touchpad promotet und nutzt David Guetta  in Videos und auf zahlreichen Veranstaltungen. Präsentiert von HP produziert er eine Videoreihe „Ein Tag in Ibia, Nizza, Mykonos, etc.“ in der er sein Leben mit seiner Frau Cathy filmen lässt.

Um den Launch der neuen Website liveathome.tv zu feiern, so Aflalo, performte Popikone Justin Bieber auf dem Dach des höchsten Pariser Hochhauses Montparnasse. Live@Home bietet Marken eine Musik-Plattform  mit einem neuartigem Werbemodel an, auf der jeden Monat andere Künstler eine private Performance geben.

Wer mit Raphael Alfalo über die Cases mit David Guetta und anderen Künstlern sprechen möchte, der hat dazu beim diesjährigen Product Placement Kongress im Oktober in Stuttgart Gelegenheit.

Wie kann man für Brands effektiv mit YouTube zusammenarbeiten? Youtube ist offen dafür, gemeinsam mit den Brands eigene Cases zu entwickeln, so Christophe Muller, Director von Partnerschaften für YouTube, Google.  Eines der bekannten Beispiele die Tippexperience mit dem Bären für den Kunden Tipp-ex. Wer das noch nicht kennt, bitte unbedingt ausprobieren: 

Mehr zu UbiQ

Autorin: Sandra Freisinger-Heinl

(c) Branded Entertainment Online