Hauptmenü

Branded Entertainment & Product Placement im Juni 2012

beo-datum-06-2012Der Juni bringt für YouTube mehr Branded Content als bisher, Penthouse erobert das deutsche Kabelnetz und Ogilvy kreiert einen Klassiker für Perrier. Wenn sie wissen wollen wie eine Comicfigur China und Hollywood verbindet, wer bei den Cannes Lions abräumte und warum Präsident Barrack Obama ein "Burgerverbot" droht, empfehlen wir das Lesen unserer monatlichen Review. Beo wünscht wie immer ein gesteigertes Lesevergnügen.

I AM PLAYR räumt goldene Trophäe in Cannes ab

I AM PLAYR, das social Fußballspiel von We R Interactive, erhält die renommierte Gold - Trophäe in der Kategorie Branded Content und Entertainment für die beste Integration und Benutzung von Spielen. We R Interactive wird als erstes Unternehmen mit diesem Prädikat ausgezeichnet, denn die Kategorie ist neu in diesem Jahr. Die 59. Cannes Lions Award setzen weltweit Maßstäbe für Excellenz in der kreativen Werbung und in der Kommunikation. Zu dem erreichte der diesjährige Wettbewerb, mit mehr als 34.000 Einreichnungen aus 87 Ländern und über 15 Kategorien, einen historischen Höchststand.
Penthouse kooperiert mit deutschem Kabelnetzbetreiber

Penthouse Digital Media Productions Inc., ein Wegbereiter für Branded Entertainment, schließt sich mit Kabel Deutschland zusammen um TVOD Service anzubieten. Das Video on Demand Angebot für Erwachsene von Kabel Deutschland wird erweitert und steht dem Nutzer schon ab 3,99 Euro pro Film zur Verfügung. Dem deutschen Publikum wird der Zugang zu dem weltweit renommierten Anbieter von Erwachsenenunterhaltung ermöglicht. Der Zuschauer hat hierbei sogar die Wahl zwischen den Formaten Penthouse, Penthouse HD und Penthouse 3D.
Indische Branded Content Serie erregt Aufmerksamkeit bei den 2012 Cannes Lions Award

"The Drewarists" gewann den ersten Bronze - Award im Bereich Branded Content and Entertainment in Cannes. Die Serie gewann den Preis in der Kategorie Beste nicht - fiktionale Serie oder Film, bei der eine Produktion rund um ein Produkt oder eine Marke geschaffen wird. Die Agenturen hinter "The Drewarists" sind Bubbre Fish Productions, Only Much Louder Entertainment und Design Information.
Mit Silber wurde Gatorade´s "Everything to Prove" - Kampagne ausgezeichnet.
Gold ging an die "GT Academy", ein Projekt von Nissan und Playstation.
Social Media und Branded Entertainment

Social Media boomt und zieht Branded Entertainment mit sich. Experten glauben, Branded Entertainment in Verbindung mit Social Media sei ein effektives Transportmittel um das Publikum on - und offline anzusprechen. Eine Studie, die aus mehr als 2000 Teilnehmern aus den USA und Großbritannien bestand, zeigte, dass mehr als die Hälfte der Befragten gerne mit Branded Entertainment agiert. Aktivitäten wie Voting´s appellieren direkt und tatsächlich an den Verbraucher. Die Hälfte der Befragten sagte auch, das sie bereit sind, Anzeigen im Austausch für kostenlose Unterhaltung via Social Media, zu sehen. Allerdings würden sie niemals Kompromisse eingehen, welche die Privatsphäre betreffen.
Branded Arc gewinnt Branded Entertainment Award von The One Club

Branded Arc, ein Branded Entertainment Unternehmen, wurde für seine Arbeit für Toyota mit einem One Show Gold Pencil ausgezeichnet. Branded Arc erhielt die höchste Auszeichnung in der Kategorie "Television / Scripted Series". The One Club ist eine Organisation die es sich zur Aufgabe gemacht hat, kreative Arbeit in der Ad - und Design - Industrie hervorzuheben. Die von HBO produzierte Serie "Curb Your Enthusiasm" gibt es bereits in der 8. Staffel. In all den Jahren erscheint der Toyota Prius in zahlreichen Episoden.
Hiscox sichert eine weitere Staffel von "Leap Year"

Hiscox, die US - amerikanische Versicherungsgesellschaft, wird eine weitere Staffel Leap Year finanzieren. Die Web - Serie wird auf http://leapyear.hiscoxusa.com/, Hulu und HuluPlus zu sehen sein. "Die zweite Staffel von Leap Year ist noch größer und besser als die Erste", verspricht Kevin Kerridge von Hiscox.
Mehr Branded Content in Kürze auf YouTube

Google´s Investitionen von mehreren Millionen in das Videoprogramm von YouTube treibt online Branded Content voran. Laut Quellen werden viele Marken zahlreiche online Product Placement´s durch Videos auf YouTube bekommen. "Unternehmen wie American Express können keine TV - Spot´s schalten", kommentierte Suzie Reiter, Leiterin Industry Development bei YouTube. "Die Verbraucher die sie erreichen möchten sind online, surfen auf Hulu und Nextflix und laden Filme von Amazon.com." Viele Branded Entertainment - Shows sind geplant und starten in den folgenden Monaten auf YouTube. Auch eine Serie von Alphabird wird dabei sein.
Schick Branded Entertainment auf Fox und Yahoo

Schick, die beliebte Rasierer - Marke, hat sich ein Branded Content - Segment mit dem Titel "Clean Break" auf Fox Sports Fuel TV und Yahoo gesichert. In "Clean Break" geht es um Extremsport, Abenteuer und 3 Männer, die an der Seite von Profi - Athleten verschiedene Orte auf Hawai erkunden. Das Projekt wurde von Content & Co., einem Branded Entertainment - Unternehmen, als Broadcast - und Web - Serie produziert.
Ogilvy kreiert Branded Entertainment für Perrier

Ogilvy & Mather Paris, die globale Werbeagentur, kreierte eine Branded Entertainment Produktion für Perrier die auf Filmklassiker, darunter Stanley Kubricks "2001: Space Odyssee", zurückgreift. "Le Drop" ist ein Kurzfilm der entwickelt wurde, um Kunden mit seiner einzigartigen Kombination aus künstlerischem französischen Kino und Hollywood - Mainstream anzusprechen. Ogilvy beschreibt die Produktion als äußerst erfrischen.

Jamie Oliver´s neue Show wird Product Placements beinhalten

In Großbritannien wächst und wächst Product Placement. In jüngster Zeit hat Channel 4 Produktintegrationen mit Uncle Bens und Yeo Valley vereinbart, die in der kommenden Show "15 minutes meal" mit Jamie Oliver zu sehen sein werden. Der englische Koch, der vor kurzem noch Markenbotschafter von Sainsbury war, wird die Marken durch verschiedene Rezepte in seine Show integrieren.

UK Aufsichtsbehörde warnt Promis vor unerlaubtem Product Placement

Berichte deuten darauf hin, dass zahlreiche ITV - Stars Warnungen erhalten haben, die ihre Involvierung in verschiedenen Product Placements betrifft. Die Regulierungsbehörde traf sich mit mehreren Prominenten, darunter Holly Willoughby und Gino D´Acampo,  um mit ihnen über ihre Produktplatzierungen zu diskutieren. Vertreter von Ofcom erzählten The Mirror, dass es Veränderungen im Bereich unzulässige Schleichwerbung im TV gibt. Ofcom - Führungskräfte nahmen sich die Zeit um mit ausgewählten Promis zu sprechen und sie zu warnen. Sie wurden eindeutig auf Verletzungen der neuen Regeln aufmerksam gemacht.
Stan Lee´s neueste Comic - Kreation schlägt eine Brücke zwischen Hollywood und China

Der beliebte Comic - Zeichner Stan Lee hat angekündigt, dass seine nächste Kreation ein chinesische Superheld namens "The Annihilator" sein wird. Der 89 - jährige Schöpfer ist schon immer ein Fan der chinesischen Kultur. Analysten sagen, dass die Schaffung des "Annihilator" eine Hollywood - China Co - Produktion sein wird. Chinesische Marken und Produzenten werden zu diesem Projekt etwas beitragen. Die Produktion wird eine Chance für beide Länder sein. In gewisser Weise kann dieser Superheld als Brücke zwischen den zwei Kulturen und deren Filmindustrie dienen.
Mehr Product Placement auf der Pferderennbahn

In London ist die Rennbahn zu einer populären Plattform für Product Placement geworden. Berichten zufolge sind Anzeigen auf Rennbahnen eine großartige Möglichkeit für Produkte zu werben. Viele Marken, darunter Philip Morris und Tullamore Due Whisky, bahnen sich ihren Weg auf die Rennstrecke. BusinessandLeadership.com berichtet, dass Kempton Park, Sandown Park und Epsom Downs jetzt 136 Werbeschilder von verschiedenen Marken integriert haben. Die Veranstaltungen ziehen mehr als 100.000 Zuschauer an und sind damit bestens für Produktplatzierungen geeignet.
Product Placement und Branded Entertainment gehen über die USA und Großbritannien hinaus

Product Placement und Branded Entertainment entwickeln sich zu einem weltweiten Trend. Yili, eine chinesische Marke für Milchprodukte, erschien in der bekannten amerikanischen TV - Serie "The Big Bang Theory". Nach Meinungen von Experten war die Produktintegration erfolgreich. Produkt Placement und Branded Entertainment gibt es in Hollywood schon seit langer Zeit. Für China ist diese Praxis allerdings relativ neu. Experten zufolge nimmt das chinesische Publikum die Produktplatzierungen und das Branded Entertainment sehr gut an - was der neuen Konsumkultur des Landes zugeschrieben wird.
Ein weiteres Product Placement von Budweiser in "Rock of Ages"

Budweiser ist zurück auf der großen Leinwand. Dieses Mal teilt sich das amerikanische Gebräu den Bildschirm mit der All Star  - Besetzung von "Rock of Ages". Der Film basiert auf einem Brodway - Stück der späten 1980er Jahre. Budweiser und Bud Lite sind mehrmals in dem Film zu sehen  und Forscher von Front Raw Analytics schätzen das Product Placement auf einen Wert von $ 93.202.
Kombiniert mit der jüngsten Integration von Budweiser in Adam Sandler´s "That´s My Boy" erhält man Product Placement´s im Wert von fast $ 3.800.000.
Digitales Product Placement ist gekommen um zu bleiben

Die Einführung des digitalen Product Placement´s erhöht die Markenaktivitäten in Fernsehshows. Es gibt Marken die Chance, nach dem Dreh eine Szene auszuwählen in der ihr Produkt erscheint, während Produzenten und Studios auch mit Wiederholungen Geld verdienen können. Somit entsteht eine win - win - Situation. Normalerweise werden die Produktplatzierungen vor dem Dreh einer Szene arrangiert, beim digitalen Placement können die Produkte jederzeit in die Szene integriert werden. Diese Methode eröffnet ganz neue Möglichkeiten, wie an einem Beispiel von "How I Meet Your Mother" deutlich wurde. In einer Episode aus dem Jahre 2008 war der aktuelle Toyota Prius 2012 zu sehen. Digitales Product Placement macht´s möglich.
Nokia sichert sich Product Placement Deal mit Hollyoaks

Die Nokia Lumina Smartphones werden in Hollyoaks, als Teil eines neu initiierten Product Placement Deals zwischen Nokia, Channel 4und Lime Pictures, erscheinen. Quellen behaupten, dass dies der erste Product Placement Deal mit Mobiltelefonen in einer Serie innerhalb Großbritanniens sei. Durch Hollyoaks hat Nokia die Möglichkeit eine jüngere Zielgruppe erreichen. Die Charaktere werden viele Features des Lumina 800 und 710 demonstrieren. Abgesehen davon sind die Smartphones wunderbar in die Story integriert. Die Telefone werden im Juli in der Show zu sehen sein.
Henkel Product Placement bei "Big Brother"

Henkel sicherte sich einige Product Placement´s in der Reality TV - Show "Big Brother". Die Marke platzierte bereits Right Guard Deodorant und Theramed Zahncreme im "Big Brother" Badezimmer. Weiterhin werden Got2b Stylingprodukte und Gliss Kur Shampoo in der Show zu sehen sein. Berichten zufolge sind die Product Placement´s Teil eines 2 Millionen Pfund - Deals zwischen Henkel und Channel 5, dem Sender des Formates.

Keine Burger mehr für Präsident Barrack Obama

Präsident Barrack Obama wird des öfteren mit Lebensmitteln fotografiert. Sei es ein Burger von Rey´s Hell Burger oder Turkey von der National Turkey Federation. Diese Fotos sind keine bezahlten Product Placement´s, aber genau so effektiv. Quellen behaupten, das PR - Gurus des Weißen Hauses mit diesen Bildern das Image eines normalen Amerikaners in den Köpfen der Bevölkerung verankert werden soll. Damit soll nun aber Schluss sein, denn die Gesundheitsorganisation PCRM startete eine Petition die das Weiße Haus dazu auffordert, solche junk food - Bilder nicht mehr zu veröffentlichen. Laut PCRM steigen durch junk food gesundheitliche Risiken wie Krebs und Übergewicht. Die Bevölkerung werde durch derartige Bilder zum ungesunden Essen animiert.
Jaguar Product Placement in Mad Man

In den meisten Fällen müssen die Marken für ihre Produktplatzierungen in Shows bezahlen. Zwischen Jaguar und der AMC Serie "Mad Man" ist die Absprache allerdings anders. Die Automobilmarke bekam einen kostenlosen Auftritt in der Serie über eine New Yorker Werbeagentur. "Mad Man" ist für aktuelle Produkte in der Show und für eine großartige Integration der Platzierungen in der Handlung bekannt.
BEO-Autorin: Susanne Wittkopf