Branded Entertainment Online - Product Placement -

Erster “Content and Branded Entertainment”-Lion für Chipotle Mexican Grill

cannes_Lions_Branded_Entertainment

Gutes Storytelling gab es in vielen Cases, aber die Cultivate Campaign für Chipotle Mexican Grill (Creative Artists Agency Los Angeles) hatte hierfür eine Vielzahl von Kommunikationsplattformen wirksam eingesetzt. So begründet Jurypräsident Avi Savar von Big Fuel die Entscheidung, die Einreichung der Fast Foodkette als Kategoriesieger zu prämieren. Der Case ist unterhaltsam und vermittelt einprägsam die Botschaft, besser auf die Ernährung zu achten:

Die Kampagne beinhaltet u.a. ein Loyalty Programm, ein Game und einen Stop Motion Movie mit Musik von Coldplay, die Platz 1 der Country Charts belegte. Beim Branded Entertainment muss die Marke dem Content folgen, bei der Werbung sei das genau umgekehrt, meint Avi Savar. Der gesamte Content bei Chipotle Mexican Grill dreht sich um das Ernährungsthema und nicht darum, dass man ein Burrito um 99 Cent erwerben kann – und macht somit also richtig.

branded_content_and_entertainment_lions

Heiße Diskussionen in der international besetzten Jury

Bei der Pressekonferenz in Cannes erläutern die 16 Mitglieder der Jury die Kriterien für die Vergabe der ersten Content and Branded Entertainment Lions entscheidend waren: Relevanz für das Publikum, Relevanz für die Marke, ein inspirierender Content und Relevanz im Hinblick auf die Marketing Ergebnisse. Die Nutzung multipler Plattformen und die Integration von „User generated Content“ spielten in den meisten guten Cases eine wichtige Rolle.

Branded Content und Entertainment kann sehr vieles beinhalten so Festival CEO Philip Thomas. Da der Lion heuer zum ersten Mal vergeben wurde, musste die Jury zunächst die Sub-Kategorien genauer definieren wie z.B. Fiction und Non-Fiction, Events, Games, etc.

Zwei Lions gingen nach Deutschland: Silber für Office War mit Hasbro Nerf Blasters (Mediacom) und Bronze für Smart Eball mit dem Smart for Two Electric Drive (BBDO). Wir gratulieren den Gewinnern.

Interessante Cases aus aller Welt

Außergewöhnlich war auch ein Beispiel aus Tunesien, das mit Gold belohnt wurde. Ziel der Branded Entertainmentkampagne war es, die Wahlbeteiligung bei den freien Wahlen, die mit 55% niedrig prognostiziert wurde, zu erhöhen. The Return of Dictator Ben Ali Engagement Citoyen (Memac Ogilvy Label Tunesia Tunis) gelang genau das. Die Plakate des Diktators wurden von den empörten Bürgern heruntergerissen, darunter kam eine Aufforderung zum Vorschein, unbedingt zur Wahl zu gehen.

Als weitere mögliche Anwärter auf den Category Lion wurden die Gold-Cases MFCEO K-Swiss Footwear (von 72andsunny Los Angeles) und The Great Crusade für Quantas Tourism (von Wonder Sydney)  gehandelt. Insgesamt kamen viele spannende Cases aus Neuseeland und Australien, die der Jury vor allem wegen ihrer hohen Emotionalität aufgefallen waren.

branded_entertainment_online_cannes_lions

Vor Ort in Cannes: Petra Kroop, Head of Brand Integration SevenOne Adfactory (Mitte), Kollegin Jeanine Stuiber, Head of Conception, SevenOne Adfactory (rechts) und BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl (links) auf dem Weg zur Preisverleihung. Chipotle ist ein außergewöhnlicher ansprechender Case, so Petra Kroop, der den Award zu Recht verdient.

Mehr zum Thema: "Cannes Lions: Die 40 deutschen Entries"

Fotos: Sandra Freisinger-Heinl

(c) Branded Entertainment Online