Branded Entertainment Online - Product Placement -

Umsatzerwartung bei 200 Millionen Euro

„Für die Sender ist die neue Werbeform eine Goldgrube", wird Sabine Eckhardt im Handelsblatt zitiert. Die Chefin der ProSiebenSat.1-Werbetochter SevenOne Adfactory meint, „der Markt für Product Placement ist kleinteilig und beratungsintensiv. Aber es gibt ein großes Wachstumspotenzial". Nach Schätzungen von PSS1 liege das Umsatzpotenzial bei 200 Millionen Euro jährlich.

Berichtet wird, PSS1 habe mit dem Branchenverband Produzentenallianz vereinbart, dass die Hersteller von Serien und Filmen mit 22,5 Prozent an den Umsätzen vom Product Placement beteiligt werden (Erfolg mit gut platzierten Produkten, Handelsblatt Nr. 160 vom 19. August 2011, nicht online zugänglich)

RTL dagegen kommt mit Produktplatzierungen nicht wirklich in Schwung. Der Sender sei wohl nicht zur Transparenz bereit und hat scheinbar wenig Interesse, das Geschäft systematisch zu betreiben. Lars-Eric Mann, Verkaufsdirektor Solutions beim RTL-Werbezeitenvermarkter IP Deutschland wehrt sich offenbar gegen eine „pauschale Lösung". Einzelfallabhängig ist die Vergütung wohl auch bei RTL-II-Werbevermarkter El Cartel. Solche intransparenten Regelungen führen nicht zwingend zu einer ausreizung desmöglichen Umsatzpotenzials.

 

Quelle: Produzentenallianz.de

(c) Branded Entertainment Online