Hauptmenü

Product Placement startet in UK

1

Product Placement startet im Vereinigten Königreich offiziell am 28.02. als reguliertes und zugelassenes Werbemittel. Dafür veröffentlichte die Ofcom, die unabhängige Regulierungsbehörde und Wettbewerbshüter der britischen Kommunikationsmedien, am 14.02. eine entsprechende Pressemitteilung.

Verboten bleibt die Produktplatzierung für Zigaretten, Alkohol, ungesundes Essen, Glücksspiel, Medizin, Babynahrung und Waffen. Zudem darf Product Placement nicht in staatlich geförderten Programmen der BBC verwendet werden.

Die Kollegen von Brand New analysierten und lobten bereits heute das vorgeschriebene Logo für Product Placment im britischen Fernsehen. Neben der Launchkampagne (wir berichteten), die gemeinsam mit den größten privaten Sendeanstalten des Landes durchgeführt wird, ist mit dem Logo nun ein weiteres Detail der Regulierungsmechanismen bekannt.

Das PP-Logo muss in allen Sendungen für die ersten 3 Sekunden nach Programmbeginn, sowie nach jeder Werbeunterbrechung angezeigt werden. Zum Start vermutet Brand New zudem ein Voiceover “This programme contains product placement”, das dem Nutzer in der Anfangsphase der Nutzung zusätzlich als Hinweis dienen soll. Desweiteren gelten die bestehenden Regularien der Ofcom.