Hauptmenü

FAZ-Fernsehblog tut es wieder

FAZ_BlogMitte des Jahres hatte der Fernsehblog der FAZ bereits in zwei Folgen über Product Placement sinniert. Die Folgen 3 und 4 von Medienjournalist Peer Schader sind nun diese Woche online gegangen.

In Folge drei konstatiert der Autor: "Irgendwie traut sich RTL noch nicht so richtig. Vielleicht, weil es noch keine zündende Idee gab (was ein bisschen enttäuschend wäre), vielleicht auch, weil man sich mit den Produzenten noch nicht einig wurde, wer zu welchen Anteilen von den Produktplatzierungen profitiert und wieviel die Kunden überhaupt zahlen sollen."  Die Vorgehensweise beim Schwestersender RTL II nimmt er direkt ironisch aufs Korn.

In Folge vier werden dann die privaten Wettbewerber von Sat.1 besprochen. Beziehungsweise die hier schon erwähnte Sendung "Deutschlands Meisterkoch". Und diesmal geht Autor Schader einen Schritt weiter und zeigt direkt die Probleme der Werbeform Product Placement auf, auch wenn sie gut gemacht wurde:

"Dennoch könnte "Deutschland Meisterkoch" in der Branche zum Negativbeispiel für Product Placement werden, ganz einfach, weil die Sendung potenziellen Werbepartnern unmittelbar das Risiko solcher Kooperationen vor Augen ruft: Placements können noch so gut ausgetüftelt sein, wenn die Show beim Publikum floppt, war der ganze Aufwand umsonst."

Somit ist die Serie nicht nur unterhaltsam, sondern auch spätestens mit dem vierten Teil auch informativ.

 

 

 

(Quelle: http://faz-community.faz.net)