Branded Entertainment Online - Product Placement -

Product Placement nervt! Oder?

Da am 01.04.2010 der 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrag in Kraft tritt, wird das Interesse der Werbetreibenden ihre Marken und Produkte in redaktionelle Umfelder zu bringen stark steigen. Vor diesem Hintergrund wurden 4 Agenturen befragt, ob Product Placement ihrer Meinung nach im Fernsehen stört:

Arno Schäfer (Mediacom Interaction):  "Marken gehören per se in einen guten Film ... Jedoch gibt es Grenzen, die Fingerspitzen-Gefühl der Verantwortlichen erfordern, um es nicht zu konstruiert aussehen zu lassen. "

About: MediaCom Interaction GmbH ist die führende Spezialagentur für Online-, Mobile- und Direct-Media mit über 75 Mitarbeitern.

Torsten Ahlers (Wunderloop): "Wenn das richtige Produkt zur richtigen Zeit am richtigen Ort gezeigt wird, finde ich das gut. Genau wie beim Targeting."

About: Die Hamburger 7d GmbH vermarktet unter dem neuen Namen wunderloop europaweit Targeting-Lösungen (Integrated Behavioral Targeting Services) für digitale Medien.

Jens-Uwe Steffens (Pilot Media): "Product Placement - nett und elegant inszeniert - stört niemanden."

About: pilot ist eine unabhängige und inhabergeführte Agenturgruppe für moderne Markenkommunikation.

Simon Trägner (Akzio): "Nein - ich störe mich grundsätzlich nicht an Markenartikeln im redaktionellen TV-Umfeld."

About: In den Geschäftsfeldern Sponsoring, Sonderwerbeformen und Eventmarketing gehört die akzio! gmbh zu den führenden Beratungsagenturen in Deutschland.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Agenturen diese Gesetzesänderung anscheinend - wenig überraschender Weise -  absolut befürworten.

(Quelle: www.horizont.de

(c) Branded Entertainment Online