Branded Entertainment Online - Product Placement -

Vermarkter rüsten sich für Product Placement

Vor den Änderungen des Rundfunkstaatsvertrags am 1. April, bringen sich seit einiger Zeit PR- und Mediaagenturen in Stellung. Jetzt werden auch die Vermarkter verstärkt aktiv - die Nachfrage scheint sich durchzusetzen.

Der RTL-II-Vermarkter El Cartel Media beispielsweise stockt hierfür die Abteilung Sonderwerbeformen und Kooperation personell auf. So soll das Product Placement vorangetrieben werden. Jan Kühl, der Geschäftsführer des RTL-II-Vermarkters gab dem Branchenblatt  "Kontakter"zu Protokoll:  „Prinzipiell wird es so sein, dass sich im Zuge des crossmedialen Gedankens alle Mitarbeiter dieser Abteilung, aber auch die Mitarbeiter des Verkaufs sich kundenindividuell mit dem Thema ‚PP‘ auseinandersetzen werden."

Zurückhaltend gibt sich ProSiebenSat.1: „Es gibt bereits erste Anfragen von Kunden und Agenturen - allerdings befinden wir uns hier noch in Gesprächen und können dazu noch nichts Genaueres sagen", sagt Annette Kümmel, Senior Vice President Media Policy bei der ProSiebenSat.1 Group. In welchen Bereichen und in welchem Umfang Product Placement angenommen werde entscheiden laut Kümmel die Redaktionen.

Lars-Eric Mann, Verkaufsdirektor Solutions beim RTL-Vermarkter IP Deutschland wird hier konkreter: „Erste Gespräche mit Kunden laufen bereits, und wir werden sicherlich in Kürze ein Pilotprojekt aufsetzen."  Man darf also gespannt sein, welche TV-Produktion sich hier als Testballon anbietet - und welche Marke aufspringt.

(Quelle W&V)

(c) Branded Entertainment Online