Hauptmenü

Das neue Product Placement

Im April 2010 soll der 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrag in Kraft treten. Doch welche Änderungen bringt er und was bedeutet dies für die beteiligten Parteien?

In US-Fernsehprogrammen werden pro Jahr bis zu 200.000 Produktplatzierungen umgesetzt. Die Zuschauer sind an die Folgen dieses Marktes mit Milliardenumsatz gewöhnt. Auf lediglich 30 bis 50 Millionen Euro schätzen Fachleute das Marktpotenzial in Deutschland. Dies liegt im Wesentlichen an der Umsetzung der 2007 verabschiedeten EU-Richtlinie, welche hierzulande in nationales Recht übertragen werden soll.

Zwar ist die Produktplatzierung weiterhin für Kinderprogramme und Nachrichten untersagt, jedoch gibt es eine große Bandbreite an Ausnahmen. Für alle anderen Formate, vom Film über Serien und Sportsendungen kann Product Placement erlaubt werden.

"Neue Regelungen zum Product Placement - Fluch und Segen" ist der Titel eines Essays von Prof. Dr. Johannes Kreile welcher die Folgen der neuen Regelungen zum Product Placement darlegt....