Hauptmenü

Ungewöhnliches Placement

Ägyptens Fußballer haben zum siebten Mal den Afrika-Cup gewonnen. Doch einen Titel hat sich der Vorlagengeber des Siegtores zum ersten Mal geholt. Den der ausgefallensten Frisur des Turniers. Oder sollte man besser sagen: Den Titel der ungewöhnlichsten Werbefläche? Bild_6(Bild: youtube.com)

An der Stelle, Mohammed Zidan, seines Zeichens Stürmer von Borussia Dortmund, sonst Dinge wie beispielsweise das Wappen seines Heimatvereins einrasieren lässt, ließ er sich diesmal von seinem Sponsor Puma inspirieren: Vor dem Finalspiel gegen Ghana wurde das vom Sportartikelhersteller kreierte Logo zum Afrikacup in die Frisur eingearbeitet.

Bild_3

(Bildquelle: Pume.de)

Bleibt die Frage zu klären, welchen TKP Mohammed Zidan für den Deal kassierte.