Hauptmenü

Respawn: Spannende Vorträge in Köln

logo respawn 2013 colored RGBMit der Veranstaltung Respawn - gathering of game developers entsteht dieses Jahr ein weiteres Projekt der Aruba Events. Spieleentwickler aus der ganzen Welt werden nach Köln eingeladen, um von bekannten Branchengrößen zu lernen und sich untereinander auszutauschen. Direkt im Anschluss beginnt mit der gamescom auch die größte Spielemesse Europas.

 Auch wenn es erst der Auftakt des Respawn-Events ist, können international angesehene Redner begrüßt werden: beispielsweise Heiko Hubertz von Bigpoint, Walter Riffelt (Deutsche Telekom), Kristina Rothe für Microsoft und Al Lowe. Letzterer ist in seit jeher als Schöpfer der bekannten Leisure Suit Larry Serie bekannt und möchte seine Erfahrung aus den letzten 15 Jahren mit dem Publikum teilen. Begonnen hat dieser mit der Entwicklung von Computerspielen für Disneys Marken Winnie Pooh und Donald Duck, bevor er sich mit Leisure Suite Larry einem Spiel für Erwachsene widmete. In seinem Vortrag berichtet er vor allem von seinem Finanzierungsprojekt über die Crowdfundingplattform Kickstarter.

Zur gleichen Zeit findet ein weiteres, sehr spannendes Panel statt: A Game of Brands - Transmedia is coming lautet der Vortrag von Benjamin Feld (Studio 100). Der 60-minütige Slot beschäftigt sich mit sämtlichen Herausforderungen, die bei der Arbeit mit bestehenden IPs auftreten können. Die Entwicklung eines Spieles für eine bereits etablierte Marke - bei Studio 100 handelt es sich beispielsweise Biene Maja, das Haus Azubis oder Wickie - hat natürlich Vorteile wie die vorhandenen Fangemeinde, kann allerdings seine Schwierigkeiten mit sich bringen. Mit Dos and Dont's wird Benjamin Feld sein Publikum auf mögliche Transmediaprojekte vorbereiten.

Besonders den Vortrag von David Hiltscher möchten wir den Lesern von BEO ans Herz legen. Screaming Fans and Packet Stadiums: How games Are turned into a global Sport handelt davon, dass Video- und Computerspiele mittlerweile weit mehr sind als Unterhaltung für Jugendliche und Kinder. Die Liste an Spielen die professionell vor einem großen Publikum - sowohl online als auch offline - ausgetragen werden wird immer länger: StarCraft 2, League of Legends, World of Tanks sind nur ein paar davon. Nächste Woche wird in Seattle (USA) die Meisterschaft mit dem Titel "The International" zum Spiel DOTA2 ausgetragen. Das Preisgeld für den Gewinner beträgt dabei fast 1.500.000 US-Dollar. Selbst der achte Platz bringt über 40.000 US-Dollar Belohnung ein. Wie sich Computerspiele zu einem Trendsport entwickelt haben wird beim Vortrag mit einer Fotostrecke visuell erzählt.

 

 

Das Video ist ein Beispiel für eine e-Sport Meisterschaft. Namhafte Sponsoren wie Intel, Benq und Razer präsentieren das Ereignis Intel Exreme Masters der European Sports League. Mit Einleitung und Siegerzeremonie dauert die Veranstaltung über zwei Stunden und wurde bereits von 1,5 Millionen Menschen aus der ganzen Welt auf YouTube angesehen.

 

 

Dass es beim Spielen aber nicht nur um das Gewinnen geht, sondern auch herzergreifende Geschichten interaktiv erlebt werden können trägt Kevin Mentz von Daedalic vor. Am Beispiel des Computerspiels Memoria gibt der Sprecher Ratschläge zum Storytelling mit neuen Perspektiven und Erzählmethoden.

Die Respawn - gathering of game developers findet am 19. und 20. August 2013 in den Abenteuerhallen Kalk, Köln statt.

Quellen:

http://www.respawngathering.com/

http://www.dota2.com/

http://www.daedalic.de/

Mehr zum Thema: Das Business der Gelegenheitsspiele

BEO-Autor: Alexander Kornelsen