Branded Entertainment Online - Product Placement -

Monika Scheddin im Interview über ‚Networking nach oben‘

Diva Lindt Logo„Diva“ ist eine neue Schokoladenmarke von Lindt. „Mehr Diva zu sein“, eine Empfehlung von Monika Scheddin, Geschäftsführerin und Gründerin der Woman’s Business Akademie in München, an alle Frauen. Es gehe darum zu wissen, was man wert ist und genau das auch zu zeigen. „Die Diva-Schokolade ist ein treffendes Placement in meinem Seminar“, meint Monika Scheddin schmunzelnd. Wenn Frauen sich unter ihren Fähigkeiten verkaufen, vor allem im Marketingbereich, steuert sie erfolgreich gegen.

 

Monika Scheddin Sandra Freisinger-Heinl BEO-Interview

Monika Scheddin (links im Bild) verhilft erfolgreich Frauen zum ‚Networking nach oben‘ und zu einem sicheren Auftreten. Im exklusiven Interview mit BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl verrät sie Tipps und stellt den aktuellen „Woman’s Inspiration Day“, der erstmalig am 16. Mai stattfinden wird, vor.

BEO: Du leitest die Woman’s Business Akademie. Warum hast Du eine „Akademie speziell für Frauen“ ins Leben gerufen?
Monika Scheddin: Ich habe selber ausschließlich mit Männern zusammengearbeitet und habe dann festgestellt, ich mach es immer etwas anders, emotionaler, weniger zielbewusst, Das gab mir aber das Gefühl, ich mache etwas falsch. Und trotzdem wurde ich erfolgreich. Ich habe dann die Firma gegründet, die ich damals gebraucht hätte, für den Erfahrungsaustausch und für weibliche Vorbilder.  Es geht darum, wie kann ich als Frau erfolgreich arbeiten und trotzdem eine Frau bleiben.

BEO: Und was hat die Woman’s Business Akademie letztendlich erfolgreich gemacht?
Monika Scheddin: Was ich von den Jungs wirklich gelernt habe, ist dieses Zielbewusstsein.  Ziele zu haben, auch ‚größenwahnsinnige Ziele‘ und diese zu verfolgen. Aber auf meine Art und Weise, nicht marktschreierisch sondern dezent und bekennend emotional. Was ich in den ersten Jahren nicht verstanden habe, war es, ‚mich selbst als Marke aufzubauen‘. So sehr ich versucht habe, die Woman´s in den Vordergrund zu stellen, die Kunden blickten auf mich als Person. Heute weiß ich: Ich bin die Marke und dafür brauche ich Glaubwürdigkeit und Wiedererkennungswert.

BEO: Das ist Dir inzwischen gut gelungen. In Deinem Buch über „Erfolgsstrategie Networking“ gibst Du Tipps, wie man mit Networks im Business aktiv erfolgreich sein kann. Was sind die wichtigsten?
Monika Scheddin: Auch hier brauchen wir ein Ziel. Wer keine Ziele hat, kann nicht netzwerken. Denn sonst weiß weder ich selbst, wer mich in der Erreichung meiner Ziele unterstützen kann, noch weiß es jemand anderer. Außerdem sollte ich ‚gucken, wer schon da, wo ich gerne hin will‘ und genau diese Menschen treffen und von ihnen lernen.

BEO: Du hast auch das W&V Business Network gecoacht. Was war speziell für die Marketing- und Werbebrache entscheidend?
Monika Scheddin: Die Themen waren nicht wesentlich anders als die meiner Kunden. Interessanterweise war es aber so, dass fast alle, die mit Marketing zu tun haben ‚suboptimal‘ in Selbst-PR sind. Sie versagen zum Beispiel dann, wenn es darauf ankommt ‚spielerisch vorzugehen und gleichzeitig zu verhandeln‘. Frauen verhandeln für ihre Firmen, mit unnachgiebiger Härte. Natürlich müssen sie ihre Interessen vertreten. Aber sie müssen auch lernen (und das sind wir wieder beim Netzwerken), dass am Ende des Tages jeder sein Gesicht behalten soll. Es soll ja hoffentlich kein einmaliges Verhandeln werden.

BEO: Du warst vor kurzem auf einer Vortragsreihe für die Zeitschrift „Für Sie“ unterwegs. Wie hast Du diese Zeitschriftenmarke durch Deinen Vortrag unterstützt?
Monika Scheddin: Die „Für Sie“ hat mir bei der Auswahl meines Themas für die Leserreise freie Hand gelassen. Gerade das, was ich mir rausgesucht hatte, ‚weibliche deutsche Vorbilder‘, ist super-gut gelaufen. Das Thema passt zur „Für Sie“, die als Frauenzeitschrift neben den Modethemen auch einen ganz klaren Business Fokus hat. Mir war es wichtig, auf der Vortragsreihe zu zeigen, dass Frauen nicht (nur) an ihren Kompetenzen arbeiten sollen, sondern ganz besonders an ihrem Vorstellungsvermögen.

BEO: Du hast aktuell das Seminar „Woman’s Inspiration Day“ kreiert, in dem es um Innovation geht. Wie bist Du darauf gekommen und wann startet die Reihe?
Monika Scheddin: Wir haben überlegt, was Frauen heute brauchen. Ich fühle mich wohl, wenn ich Inhalte geliefert bekomme, die mich ‚glücklich und satt‘ machen. Aber am Ende des Tages bringt es uns vor allem voran, wenn wir mit Menschen zusammenkommen, die weiter oder anders unterwegs sind. Qualitätsnetworking, bei dem man lernen kann, wie sich Andere organisieren, welche Prioritäten sie setzen und wie sie z.B. auf Knopfdruck Ideen produzieren.

Es wird ein hochkarätiges Format für ca. 25 Teilnehmer sein, mit Start am 16. Mai im Münchner Literaturhaus, bei dem man mit spannenden prominenten Menschen auf Augenhöhe kommunizieren kann. Claudia Conrath (Bayern 3, Die Frühaufdreher) wird berichten wie sie auf Knopfdruck Themen findet. Svenja Lassen (Cosmopolitan) verrät, welche Pressemitteilung wirklich ankommt. Selbstvermarktungs-Spezialistin Susann Bühler bringt das Thema Eigen-PR auf den Punkt. Nicola Tiggeler, die man aus Sturm der Liebe kennt, befasst sich mit der Wirkung der „Stimme“.

BEO: „Sturm der Liebe“ bringt uns direkt in den TV-Bereich. Wir bei BEO interessieren uns dafür, welches Placement Dir besonders gut gefällt.
Monika Scheddin: Ich finde das Thema Product Placement super spannend, aber ich habe kein konkretes Beispiel dazu. Ich finde es gut, wenn Menschen zum Beispiel in Talk-Shows nicht so tun als ob ihnen „das ganze Marketing zuwider wäre“, sondern wenn das mit Leidenschaft, Überzeugung und einem „Augenzwinkern“ rüberkommt.

In unseren Seminaren kooperieren wir mit Lindt. Wir machen ganz offensichtlich „Product Placement für die Diva-Pralinen“ – herrlich passend zu meinem Buch „Wecke die Diva in dir. Erfolgreich mit Glamour-Effekt“.

Wir bedanken uns ganz herzlich für das Gespräch.  

Womens Business Akademie LogoWeitere Informationen zum Programm der Woman’s Business Akademie finden Sie unter folgendem Link  Monika Scheddin hat u.a. auch das Buch „Erfolgsstrategie Networking“ veröffentlicht. Im Networking unterstützt sie die BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl, die die „Münchner Product Placement und Branded Entertainment-Stammtische“ ins Leben gerufen hat, dabei ein qualitativ hochwertiges Branded Entertainment-Netzwerk zu schaffen. Foto: BEO/SF

(c) Branded Entertainment Online