Hauptmenü

Stefan Kreutzer

Foto Stefan KreutzerStefan Kreutzer ist Business Development Manager bei der remote control productions GmbH (rcp), einem international tätigen Produktionshaus für Videospiele und Mutter von Europas größter Games-Entwicklerfamilie. Zu den Spielen der rcp family zählen Titel wie Angry Birds Evolution, Angry Birds Epic, Sacred Legends, John Woo’s Bloodstroke, Ostwind – Das Spiel und über 100 weitere Videospiele. 

Mit dem Tochterunternehmen Gamify Now! hat sich rcp auch auf Serious Games, Game Based Learning, Gamification und Branded Content spezialisiert. 

Stefan Kreutzer begann seine Karriere in der Musikindustrie und hat als Veranstalter u.a. die Tourneen von Alice Cooper, Scooter, UB 40 oder Cypress Hill betreut. Er war Künstleragent u.a. von Slash’s Snakepit, Culcha Candela, KIZ oder Sido. Für den piranha Media Verlag hat er das Masters of SPEX Festival, den Riddim Sound Clash und den JUICE Masterblaster veranstaltet, und die Burger King Kundenmedien, das Magazin KING und den KING Channel geleitet, sowie piranha, das Film & Games Magazin von Saturn verantwortet. 

Bei rcp ist Stefan Kreutzer verantwortlich für Kooperationen mit der Film- und TV-Industrie, transmediales Storytelling und Branded Content. 

Kontakt: Linkedin-Profil

 

 

Maren Courage

Maren courage-2Maren Courage ist Gründerin des VR Business Club, Deutschlands führenden Netzwerks im Bereich Business für Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR). Dort verschafft sie Entscheidern Zugang zum Markt und zeigt Möglichkeiten auf, wie die neuen Technologien im eigenen Unternehmen gewinnbringend eingesetzt werden können. 

Als Schauspielerin und Regisseurin war Sie in jungen Jahren u.a. bei den Salzburger Festspielen, im Salzburger Schauspielhaus, im Wiener Raimundtheater und dem Heidelberger Stadttheater engagiert und beschäftigte sich dort schon frühzeitig mit multimedialen Erweiterungen ihrer Inszenierungen.

Ein weiterer Schwerpunkt ihres Wirkens ist Branded Content, welcher auch mehr und mehr Einzug in Virtual Reality Produktionen hält. Als Geschäftsführerin des Hamburger Unternehmens Future Entertainment hat Maren Courage bereits für Kunden wie Porsche, Warner Bros. Entertainment und Universal Pictures Projekte durchgeführt bei denen Marken und Inhalte mittels neuer digitaler Darstellungsformen beworben und kommuniziert wurden. 

In ihrer Laufbahn arbeitete sie u.a. mit Stars wie Matthias Schweighöfer, Heike Makatsch, Udo Schenk, Tom Beck, Ulrich Tukur, Fahri Yardim, Wotan Wilke Möhring und Nora Tschirner.

XING: https://www.xing.com/profile/maren_courage
LinkedIn: www.linkedin.com/in/marencourage/
Twitter: https://twitter.com/marencourage

 Foto: Kai Stuht

 

Jens Kürschner

jens kuerschnerWirtschaftsstudium an der Universität Bayreuth und der University of California Los Angeles (UCLA).
Experte für Konsumentenverhalten, Werbewirkung und strategisches Marketing.
Weiß wie Branded Content Personen im Detail beeinflussen kann.

Als Kind der Digital Economy ist er zudem bekennender Fan von allen digitalen Technologien und Konzepten, wie Predictive Analytics oder Programmatic Advertising.
Aus der Kombination dieser Interessen sowie dem Fachwissen um Product Placement und Marketing entwickelte er unter anderem Placedise (www.placedise.com/de/) - eine Software, die die Werbewirkung von Product Placement und Branded Entertainment auf Konsumenten anhand wissenschaftlicher Studien in Sekunden simuliert und optimiert.

Bei BEO schreibt er vornehmlich über die strategisch sinnvolle Nutzung von Branded Content im Marketingmix. "Den perfekten Branded Content gibt es und er lässt sich höchst erfolgreich für das eigene Marketing nutzen - man muss nur wissen wie und sich ggf. von alten Denkmustern lösen."

XING: www.xing.com/profile/Jens_Kuerschner3
LinkedIn: www.linkedin.com/in/jenskuerschner
Twitter: www.twitter.com/jekuer

 

 

Margret Knitter

Margret Knitter  KopieMargret Knitter ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz bei SKW Schwarz Rechtsanwälte. Sie berät vorrangig im Medien- und Entertainmentrecht. Hier insbesondere zu Fragen des Werberechts, unter anderem zum Product Placement.

Ein weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Beratung von Margret Knitter ist das Marken–und Designrecht.

Margret Knitter ist Co-Autorin des Beitrags „Legal aspects of Branded Content under German law” in Best of Branded Content Marketing 2015: Germany, Austria and Switzerland' book (Seite 18).

SKW Schwarz Rechtsanwälte
ausgezeichnet “Deutschlands beste Anwälte für Medien- und Entertainmentrecht 2016”
selected „Germanys best lawyers for Media and Entertainment Law 2016”
Best Lawyers/Handelsblatt
SKW Schwarz  “Kanzlei des Jahres für Medienrecht 2016”
SKW Schwarz “Law firm of the year for Media Law 2016”
Best Lawyers/Handelsblatt

Kontakt: Linkedin-Profil

 

 

Oliver Koch-Pahl

Koch-PahlOliver Koch-Pahl has almost 20 years of international experience in Business Development, Sales and Marketing in the Entertainment Media and Video industries. Moreover, he consults companies regarding their digital strategies and development of digital products, as well as, he is an assigned expert for the catapult project of media.net Berlin/Brandenburg. He is also a guest lecturer at the BSP Business School Berlin Potsdam, School of Management, chair for digital communication and alumni of MLOVE - Future of Mobility. Oliver serves the fayteq GmbH and it´s Virtual Product Placement solutions as VP Sales and Business Development International.

Sophie Berke

Sophie BerkeDozentin an der HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Berlin

BEO-Spezialistin für den Bereich Forschung:
„Der ständige Wandel von Branded Entertainment bedeutet nicht nur, besonders wachsam bleiben zu müssen, sondern auch viele spannende Möglichkeiten“

Wichtiges aus dem CV:
- Selbstständig als Format Consultant für Branded Entertainment und internationales TV
- International Formats Coordinator im Development der ITV Studios Germany
- Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing, Abschluss als Diplom-Kauffrau

LinkedIn

 

Sebastian Teuber

237d3e648.32844591Nach seinem BWL Studium mit Schwerpunkt auf E-Business und Marketing in Göttingen verband Sebastian sein Hobby mit seinem Beruf und startete im Marketing eines kleinen bayrischen Browsergamesunternehmens. Innerhalb von 2 Jahren baute er dabei die Bereiche Payment, Marketing und Business Development auf und leitete bis zu seinem Abschied 15 Mitarbeiter. Nach seinem Ausscheiden gründete er in Hamburg Anfang 2010 eine Spielefirma mit dem Fokus auf Browsergames.