Branded Entertainment Online - Product Placement -

Second Screen gewinnt für Marken an Relevanz

Product Placement  Second Screen Tomorrow Focus Media versucht durch seine MobileEffekts Studie regelmäßig,  seinen Kunden den mobile Markt besser verständlich zu machen. Diesmal hat der Vermarkter auch das für TV-Sender so wichtige Thema Second Screen mit aufgenommen. Über 42 Prozent der Befragten nutzen schon heute während dem Fernsehen  ihr Smartphone oder Tablet. Dabei wird das Thema für eine wietere Marketingdisziplin immer spannender:

Bereits 20 Prozent der Second-Screen-Nutzer beziehen sich in sozialen Netzwerken auf den im TV gesehenen Inhalt - und kommentieren diesen. Für Product Placement ein spannendes Thema, denn so entstehen ganze Kommentarthreads zu Produkten, welche im Content vorkommen. 

Aber nicht nur während der Sendung wird gesurft. Fast 40 Prozent der Second Screener sind in den Werbepausen online und erhöhen zum großen Teil Suchtraffic für mir 30 Sekündern werbenden Unternehmen auf google. Unternehmen wie Audi haben erkannt, dass man mit Apps wie Shazam Interessenten direkt auf die gewünschte Microsite führen kann. 

Die App erkennt den Werbespot indem sie Audiodaten mit der Datenbank abgleicht und dann Usern in Absprache mit dem Unternehmen die zur Kampagne gehörende Seite anbietet. In Deutschland haben diese Funktion, welche verschiedene Apps (Sounfhound, google soundsearch) anbieten, nur wenige genutzt. Dabei nimmt ein weiterer hier einzahlender mobiler Trend Fahrt auf:

Mobile Shopping. Ein Drittel der Nutzer shoppen mittlerweile mobil und machen das hauptsächlich über die Apps der verschiedenen Anbieter. Dabei sind Frauen das aktivere Geschlecht. Die Hälfte der Frauen kauft Bekleidung, bei den Männern Männer hingegen sind es Reisen, Elektrogeräte und DVDs/CDs. Neue Chancen also für's TV - ob 30sekünder oder Product Placement. 

 

 Autor: Florian Heister

Quellen: tomorrow-focus-media.de, Wuv. de

(c) Branded Entertainment Online