Hauptmenü

Second Screen bei Pro7

Bildschirmfoto Second ScreenWährend die ARD bei ihrem Second Screen Experiment eingestehen muss, an eigenen Fehlern und nicht an einem Hacker gescheitert zu sein, ist kommende Woche Pro7 an der Reihe. Die Münchner präsentiert die neue, interaktive Live-Musikshow am Donnerstag, 22. Mai 2014, um 20:15 Uhr mit den Zuschauern als Jury. Das Besondere dabei: Die Entscheidungen treffen alleine die Zuschauer per App-Voting über ProSieben-Connect oder via Browser unter connect.prosieben.de.

 

Das Voting ist in Echtzeit im Studio zu sehen. Pro Show treten neun Sänger im direkten Gesangs-Vergleich an. Abgestimmt werden kann nur in der Zeit, in der die Künstler singen. Die Zustimmungsrate wird in Echtzeit über einen LED-Strahl vor dem Künstler abgebildet. Damit steht das Ergebnis direkt nach Ende des Songs fest.

Nach jeder Runde scheidet das Talent mit dem geringsten Anteil positiver Stimmen aus,. Der Sänger, der im Spotlight steht hat 30 Sekunden Zeit, um die Zuhörer zu überzeugen. Nach jeder Gesangsrunde scheidet ein Sänger aus, bis am Ende die letzten beiden Künstler in einem Duett aussingen, wer gewinnt.

Annica Hansen moderiert die "Keep Your Light Shining", Produzent ist Tresor TV. Nach der Entscheidung geben die Musikexperten - immer ein internationaler und ein nationaler Künstler - ihre Einschätzung zu den Talenten ab. Die Auftritte in der der ersten Show bewerten Frida Gold-Frontfrau Alina Süggeler und Gary Barlow (Take That).