Hauptmenü

Was wir von BuzzFeed lernen können

Native Advertising Buzzfeed Branded EntertainmentDie Zahl lässt aufhorchen: Buzzfeed, die weltweit wohl spannendste aber auch nicht unumstrittene News-Seite, hat in diesem Jahr die magische Umsatzgrenze von 100 Mio. US-Dollar geknackt. Ein Erfolg, der vor allem auf Native Advertising und konsequenter Bewegtbildvermarktung beruht. Jetzt feuert Unternehmenschef Jonah Peretti seine Mitarbeiter zu weiteren Höchstleistungen an. Er verspricht ihnen eine Apple Watch.

Weiterlesen: Was wir von BuzzFeed lernen können

Video-Blogger, Blogger und Yotuber müssen gesponserte Inhalte klar kennzeichnen

Fotoq346q56Der internationale Lebensmittelkonzern Mondelēz hat eine Vielzahl von sehr bekannten britischen Video-Bloggern angesprochen, unter anderem die zwei Youtube-Blogger Phil Lester und Dan Howell für Ihre Marke „Oreo“ in Form eines „Lick Race“ – Videos zu werben. Das kam bei der bitischen Webeaufsicht ASA nicht gut an. 

Weiterlesen: Video-Blogger, Blogger und Yotuber müssen gesponserte Inhalte klar...

Publisher setzen verstärkt auf Native Advertising

Das Interesse an Native Advertising steigt laut einer Umfrage unter 260 Publishing-Führungskräften zwar stark an, doch der Markt bleibt bisher größtenteils unerschlossen. Nur gut 20 Prozent der Befragten nutzen die Werbeform derzeit. Das soll sich in Zukunft ändern.

Weiterlesen: Publisher setzen verstärkt auf Native Advertising

Robert Herrmann über Branded Content, Mobile First und Native Ads

Yahoo LogoYahoo positioniert sich weltweit als das Portal, das „die Wünsche seiner User gezielt erfüllt und das vor allem mobil“. Robert Herrmann, Director Solutions Development Yahoo Deutschland, spricht im Interview mit BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl über die aktuelle Studie zu Native Advertising, dass Native Ads siebenmal höher Klickraten als herkömmliche Ads haben, warum sich Native Ads vor allem im mobilen Bereich durchsetzen werden und über Pionierarbeit bei Branded Content in Deutschland.

Weiterlesen: Robert Herrmann über Branded Content, Mobile First und Native Ads

Targeted Advertising mit SignalAds

Affectv Logo„Wenn wir Online-Werbung selbst designen würden, wie würde sie dann aussehen?“, diese Frage hat sich Glen Calvert, CEO Affectv London, gestellt und für sich beantwortet. Alle Informationen müssen dem User einen Mehrwert bieten und in einem für ihn interessanten Content erscheinen. Genau das können SignalAds.

Weiterlesen: Targeted Advertising mit SignalAds

Native Advertising in 3D

 amobee 3d mobile ads1Neue interaktive Werbemechanismen, die als 3D-Ads in den laufenden Stream auf den Mobiles integriert werden können, hat [a•mo•bee] aus Singapore entwickelt. Auf der Dmexco konnten wir einen Blick darauf werfen, wie BMW und Ford diese Technologie für sich bereits nutzen.

Weiterlesen: Native Advertising in 3D

Vodafone bringt Kunden ins Fernsehen

Wie Vodafone Content von Usern generiert und diesen für die eigene Kampagne nutzt ist ein spannendes Beispiel für Cross-Media Kampagnen. Vom TV ins soziale Netz und wieder zurück:

Weiterlesen: Vodafone bringt Kunden ins Fernsehen

Ben Huh: 'Native Advertising is the Giant Boom'

Cheezburger Logo“Für mich ist Native Advertising wirklich wichtig, weil ich damit die Interessen der Marke und der Werber mit denen der Consumer verbinden kann, meint  Ben Huh, CEO and Founder, Cheezburger USA. Cheezburger ist ein digitaler Comedy Kanal in dem es um alles geht, was die Menschen fröhlich macht und zum Lachen bringt.

Weiterlesen: Ben Huh: 'Native Advertising is the Giant Boom'

Content Marketing auf der NEXT

Curved Content Marketing Auf der NEXT Conference in Berlin war Curved mehrfach Thema. Das mag daran liegen, dass SinnerSchrader Host der Veranstaltung und Herausgeber des Magazins ist. Trotzdem ist Curved ein eindrucksvolles Beispiel von Content Marketing - was auch die Zahlen belegen. Aber was ist Curved? Man könnte es als Mischung zwischen Vogue, Business Punk und  GQ beschreiben. Und auch wenn man es kaum sieht: Curved wird vom Telekommunikationsanbieter E-Plus finanziert. 

Weiterlesen: Content Marketing auf der NEXT