Hauptmenü

Der Yahoo Studio Ansatz mit Tumblr

Robert HerrmannContent Marketing ist ein zentrales Thema bei Yahoo, wie Robert Herrmann, Director Solutions Development Yahoo Deutschland als Referent des Münchner Branded Entertainment Round Tables von BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl erläutert. Er beschreibt anhand des Cases von Süßstoffhersteller „Splenda“ aus den USA welche Bausteine eine gute Kampagne mit Yahoo und dessen Blogging-Tochterfirma Tumblr enthalten sollte und gibt Tipps, wie man die Kampagnen-Frontpage richtig gestaltet. 

 

In der Branche ist Umdenken gefragt, um die Aufmerksamkeit der eigenen Zielgruppe zu erreichen, fordert Robert Herrmann. Gerade im Bereich Content Marketing beobachten wir immer wieder die Schwierigkeiten, die Marken dabei haben, zeitgemäßen und attraktiven Content für ihre Zielgruppe zu erstellen, ihn redaktionell einzubinden und ihn über die richtigen Wege und Kanäle zu verbreiten.

Der Case Splenda Sweetener mit Tumblr

Am Beispiel des neuen Yahoo Studio-Ansatzes, der Yahoo und die Publishing-Plattform Tumblr verknüpft, kann die nächste Generation an Content Marketing-Lösungen erläutert werden. Die Publishing-Plattformen müssen sich außerdem mit Nutzerverhalten und -bedürfnissen verändern und Werbetreibende brauchen in Zukunft Partner, die sowohl die Kreation wie auch die erfolgreiche Distribution und Promotion verstehen.

2014 haben wir in den USA für den Süßstoffhersteller Splenda eine bespielhafte Kampagne über Yahoo Studio entwickelt, die die Verzahnung von Yahoo und Tumblr deutlich macht:

  • Auf der Startseite des Herstellers wurde die Kampagne zum Thema „365 ways to swap sugar for Splenda Sweetener“ angekündigt und auf Tumblr verlinkt.

 

Splenda

 

  • Auf der Publishing-Plattform wurden zahlreiche Rezepte präsentiert, bei denen sich Zucker einfach durch den Süßstoff ersetzen lässt.
  • Im Yahoo Food Magazine hatte Splenda zusätzlich einen eigenen Branded Channel gebucht.

  • Aus diesen prominenten Platzierungen haben wir eine Chance auf virale Reichweite kreiert und zahlreiche Platzierungen in Social Media für Splenda erreicht.
  • Neben dieser redaktionellen Promotion wurde auch auf planbare Reichweite gesetzt, zum Beispiel durch Gemini Native Ads, Video Ads und Magazine Native Ads. 


Was ist die Rolle von Yahoo dabei, den Kunden bei einem Branded Content Case zu unterstützen? 

Online-Vermarktung glich bislang einem Puzzlespiel. Search Ads gibt es bei dem einen, Display und Native Ads bei dem anderen, alle relevanten Angebote aus einer Hand bei keinem Anbieter.

Yahoo hat dies geändert und mit der Integration von Native Ads sein Vermarktungsangebot vervollständigt.  Damit bieten wir unseren Kunden als einziger Anbieter alle für die Online-Mediaplanung relevanten Produkte für integrierte Branding- oder Performance-Kampagnen – und das optimiert für jedes Endgerät.

Eine gelungene Umsetzung hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab: Wie erstelle ich zeitgemäßen und attraktiven Content? Sehr entscheidend und häufig unterschätzt: Wie bringe ich meinen Content und meine gewünschte Zielgruppe zusammen? Und wie gehe ich sicher, dass er schließlich über alle Endgeräte hinweg optimal ausgeliefert wird? Wir helfen unseren Kunden hier mit unseren Plattformen Yahoo und Tumblr, um bestmögliche Content Creation, Distribution und Engagement zu erzielen.

Yahoo trat vor kurzem als Sponsor der Content Marketing Conference  in Köln auf. Was waren die Erwartungen?

In den vergangenen Jahren hat die Content Marketing Conference enorm an Bedeutung gewonnen. Erstmals wurden im Jahr 2015 die Bereiche Content Marketing und Native Advertising zu einem Event zusammengelegt - in unseren Augen eine sehr sinnvolle Entscheidung, da beide Bereiche eng miteinander verzahnt sind. Daher haben wir uns für ein Sponsoring entschieden. 

 

Die Branded Entertainment Roundtables in München

BE Stammtisch Sandra Freisinger Robert Herrmann Yahoo KopieRobert Herrmann referierte dieses Thema beim 1.  Branded Entertainment und Product Placement-Stammtisch 2015 im Bayerischen Hof in München. BEO-Autorin und MA Media Etatgeschäftsleiterin Sandra Freisinger-Heinl rief diese Stammtische vor zwei Jahren ins Leben, um den Austausch innterhalb der Branche zu fördern. Sponsor der Roundtables ist der Product Placement Verband.

Der 3. Stammtisch wird am 23.4. stattfinden, mit Norman Wagner, Managing Partner MediaCom Beyond Advertising Düsseldorf, der über aktuellen Branded Content aus dem Network referiert. Der 4. Stammtisch dann am 30. Juni mit Andreas von Berg, Leiter Creative Media Solutions von El Cartel Media, der zu den Kooperationmöglichkeiten mit den "Kochprofis" auf RTL2 spricht. 

Bei Interesse an der Teilnahme an den Stammtischen senden Sie bitte eine Email

Foto: BEO/SF, Yahoo

BEO-Autorin: Sandra Freisinger-Heinl