Hauptmenü

Maren Courage

Maren courage-2Maren Courage ist Gründerin des VR Business Club, Deutschlands führenden Netzwerks im Bereich Business für Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR). Dort verschafft sie Entscheidern Zugang zum Markt und zeigt Möglichkeiten auf, wie die neuen Technologien im eigenen Unternehmen gewinnbringend eingesetzt werden können. 

Als Schauspielerin und Regisseurin war Sie in jungen Jahren u.a. bei den Salzburger Festspielen, im Salzburger Schauspielhaus, im Wiener Raimundtheater und dem Heidelberger Stadttheater engagiert und beschäftigte sich dort schon frühzeitig mit multimedialen Erweiterungen ihrer Inszenierungen.

Ein weiterer Schwerpunkt ihres Wirkens ist Branded Content, welcher auch mehr und mehr Einzug in Virtual Reality Produktionen hält. Als Geschäftsführerin des Hamburger Unternehmens Future Entertainment hat Maren Courage bereits für Kunden wie Porsche, Warner Bros. Entertainment und Universal Pictures Projekte durchgeführt bei denen Marken und Inhalte mittels neuer digitaler Darstellungsformen beworben und kommuniziert wurden. 

In ihrer Laufbahn arbeitete sie u.a. mit Stars wie Matthias Schweighöfer, Heike Makatsch, Udo Schenk, Tom Beck, Ulrich Tukur, Fahri Yardim, Wotan Wilke Möhring und Nora Tschirner.

XING: https://www.xing.com/profile/maren_courage
LinkedIn: www.linkedin.com/in/marencourage/
Twitter: https://twitter.com/marencourage

 Foto: Kai Stuht

 

Sebastian Teuber

237d3e648.32844591Nach seinem BWL Studium mit Schwerpunkt auf E-Business und Marketing in Göttingen verband Sebastian sein Hobby mit seinem Beruf und startete im Marketing eines kleinen bayrischen Browsergamesunternehmens. Innerhalb von 2 Jahren baute er dabei die Bereiche Payment, Marketing und Business Development auf und leitete bis zu seinem Abschied 15 Mitarbeiter. Nach seinem Ausscheiden gründete er in Hamburg Anfang 2010 eine Spielefirma mit dem Fokus auf Browsergames.

Andreas Waldner

 

AW 2016Inhaber und Geschäftsführer der Agentur W.TV Entertainment Marketing
BEO-Spezialist für Berichte über das Implementieren und Optimieren von Product Placement und Branded Entertainment im Marketing von Unternehmen. Sein Credo lautet: „Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann“ [Antoine de Saint-Exupéry]

 

Initiator und Veranstalter des PROPKO - Branded Entertainment Summit, sowie des PPA - Product Placement und Branded Entertainment Award. Co-Gründer und Partner der ESB Marketing Netzwerk AG in St. Gallen,  einem Serviceunternehmen für Sponsoring, Entertainment und Marketing.

 

Der studierte Betriebswirt mit Vertiefung Marketing, hat, bei einem Volontariat bei Creative Entertainment Services Inc. in Hollywood und beim Industrieunternehmen Hirschmann Antennen, früh Erfahrung mit der Umsetzung von Placements gesammelt. Kunden: die Bayerische, Interstuhl, media control, moll Funktionsmöbel, Rügenwalder Mühle, ZÜCO, Volvo u.a.

Xing  Linkedin

 

Das BEO-Team wünscht fröhliche Weihnachten!

Ein sehr spannendes Jahr für Product Placement und Branded Entertainment geht zu Ende, vor allem in Deutschland etablieren sich immer mehr Markenplatzierungen in Shows, Filmen und Videospielen. Somit können wir beruhigt in die Weihnachtsferien gehen, mit der Sicherheit, dass es die kommenden Wochen, Monate und Jahre viel zu berichten gibt. Fröhliche Weihnachten! Aber eine Sache gibt es da noch...
Weiterlesen: Das BEO-Team wünscht fröhliche Weihnachten!

Manfred Auer

beo_autor_auerManfred Auer (Jahrgang 1959) studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Konstanz. Er ist seit 1985 geschäftsführender Gesellschafter der Agentur Arrangement Group Gesellschaft für Marketing mbH in Radolfzell am Bodensee. Diese Firma ist auf Filmmarketing, Internetfernsehen und Product Placement spezialisiert. Er veröffentlichte folgende Bücher: „Product Placement", ECON Verlag Düsseldorf, 1988; „Marketing für neue Zielgruppen", verlag moderne industrie Landsberg, 1989; „Social Marketing", verlag moderne industrie Landsberg, 1991; „Werbung below the line", verlag moderne industrie Landsberg, 1993; „Top oder Flop - Marketing für Film und Fernsehen", Bleicher Verlag Gerlingen, 2000.

Susann Wittkopf

beo_autor_wittkopfBranded Entertainment und Product Placement sind durch das veränderte Nutzungsverhalten der Konsumenten zu einer festen Größe innerhalb der Werbebranche aufgestiegen. Wo noch vor einiger Zeit Marken eher zufällig und unbewusst platziert wurden, steht heute eine genaue strategische Planung dahinter. Was wären Carrie Bradshaw ohne Manolo Blahnik und James Bond ohne Aston Martin?
Meiner Meinung nach haben wir sowohl im Branded Entertainment als auch im Product Placement noch mit spektakulären Entwicklungen zu rechnen auf die ich heute schon gespannt bin.

Britta Schewe

Bildschirmfoto 2013-09-30 um 13.39.27Britta Schewe engagiert sich seit mehr als 10 Jahren in der Film- und Entertainmentbranche. Zunächst vermarktete sie internationale Kinofilme und TV-Formate im Bereich der Crossmedia- und Medienkooperationen, bevor sie 2002 zur T-Online International AG wechselte. Fortan spezialisierte sie sich auf den Einkauf und die Distribution von online Film- und TV-Rechten (VoD), sowie auf die Verhandlung von Kabelweitersendungsverträgen zur Verbreitung von TV Kanälen. 2009 gründete sie die „gretegrote Internetproduktion UG“, die fiktionale Serien oder klassische Langfilme durch Branded Entertainment (co-)produziert und insbesondere durch das Internet verbreitet. Parallel dazu ist Britta Schewe nach einer zweijährigen Station bei Viacom International Media Networks (MTV, VIVA, Nickelodeon, Comedy Central) heute Head of Content Distribution & Sales (DE+CH) beim neuen Social TV Sender joiz.