Hauptmenü

The Endless Winter steigert Ford Umsatz in UK

 Branded Entertainment Ford LogoFord kreiert mit Ogilvy UK das Branded Entertainment-Projekt „The Endless Winter“ über die ungewöhnliche britische Surfer-Szene und deren lange Tradition, das den Ford-S-MAX ein sogenanntes SAV (Sports Activity Vehicle) in der Story in Szene setzt.

Die Automarke wird selbst zum Content-Produzenten und schafft mit diesen Filmen den Sprung vom Web ins TV (Channel 4), was in Deutschland  in dieser Reihenfolge kaum denkbar wäre. Die Filme waren für das Web konzipiert, hatten aber eine hohe TV-Relevanz.

Ziel war es für das Fahrzeug eine Outdoor-Sport-Story zu entwickeln. Man kam auf das Thema „Surfen“. Das Projekt lebt von Gegensätzen und britischem Humor, da man beim Surfen nun mal eher an sonnige Orte wie Hawai, Kalifornien oder Australien denkt, von der Erzählweise aus der Sicht der beiden Surfer, mit denen sich die Zuschauer identifizieren können  und kommt in der von Ford avisierten sportlichen Käuferzielgruppe sehr gut an.

Die außergewöhnliche Branded Entertainment Story
Man mag es vielleicht kaum glauben, aber bereits in den 60iger Jahren wagten sich britische Jungs  mit dem Brett ins kalte Meer. Das Meer diente bis zu diesem Zeitpunkt nicht dem Vergnügen, sondern ausschließlich dazu, den Lebensunterhalt der Fischer zu sichern. Im Film wandeln zwei Surfer in einem Ford S-MAX auf den Spuren der Surfer von einst. Sie treffen diese an den britischen „Hot-Spots“, witzeln über die ganzjährige Kälte von Wasser und Luft („The Endless Winter“), darüber, dass Surfer damals gar nicht „cool“ waren und liefern großartige Bilder vom Surfen in der ungestümen See. Die beiden Protagonisten legten insgesamt über 5000 Meilen in ihrem Fort S-MAX zurück. Hier eine Episode aus Schottland:

Der Output für Ford
Der Surfer-Road-Trip war das einzige Kommunikationsprojekt für den Ford S-MAX in UK im vergangenen Jahr. Zunächst verbreitete man die Filme über Surfing und Lifestyle-Websites.  Vor allem wegen der hohen Resonanz auf die Filme konnte man mit der Channel 4 Plattform in TV und Web zusammenarbeiten. Channel 4 veröffentlicht viel über Extremsport, sprang aber vor allem wegen der guten Erzählweise aus der Sicht der beiden Surfer auf das Projekt an. Man teilte die Filme in Episoden von 2:30 Minuten Länge und platzierte alle Maßnahmen und Events dort. „Der Umsatz konnte in UK um elf Prozent gesteigert werden. Das war eine richtig große Anzahl an Autos“, so Cody Hogarth, Head of Entertainment, Ogilvy Group UK, im Videostatement für BEO auf der MIPTV

„The Endless Winter“ war insgesamt sehr erfolgreich. User aus mehr als 100 Ländern sahen sich die Filme an. Das Projekt wurde auf 15 Film Festivals gezeigt. Die Leute kauften sogar DVDs, so Cody Hogarth, was für ein Internet-Projekt nun wirklich ungewöhnlich sei.

Video Episode Ogilvy, Videostatement BEO/SF

BEO-Autorin: Sandra Freisinger-Heinl