Branded Entertainment Online - Product Placement -

Sich mal schnell mit 60 Mio. Facebook Fans connecten

hp product placementBekannte Marken wie Renault, Pepsi und Audi kennen die Bedeutung, die der Musik im Branded Entertainment und in der Social Media Welt zukommt.  Die Künstler werden durch ihre zahlreichen Fans, selbst zu interessanten Media Channels und Musik kann einer Marke einen Wettbewerbsvorteil im Marketing verschaffen. Das erhofft sich auch Hewlett Packard. Olivier Robert-Murphy, Global Head of New Business der Universal Music Group, ...

stellte auf dem Brand Entertainment & Contents Summit in Crans Montana den neuesten Coup des PC und Druckerherstellers vor, die „HP connected Music“. HP launchte die Kooperation mit Universal im November 2012 mit der „No Doubt Private Show“ in Paris, der einzigen Live Performance der Band in Europa in dem Jahr.

 

 „Es gehe darum, dass die User etwas erhalten, was man nicht kaufen kann.“ so Olivier Robert-Murphy. HP Connected Music eröffnet den Musikbegeisterten in der EMEA Region einen neuen Weg, die Künstler besser kennenzulernen. Der Kauf eines HP PCs mit Windows 8 Oberfläche  eröffnet sozusagen einen „VIP-Zugang“ zu Konzerten und exklusivem Content. Damit differenziert sich HP bei seinen PCs von Mitbewerbern. Private Events, Live Performances und Meet & Greets mit den Künstlern bieten Mehrwerte, die HP mit guter Technik bei seinen Geräten alleine so nicht erzielen könnt

Immer noch Gesprächsthema ist die erfolgreiche Zusammenarbeit von Renault für das Elektroauto Twizzy mit David Guetta (BEO berichtete). Doch die Erfolgsstories gehen weiter, aktuell zum Beispiel in der Zusammenarbeit von Pepsi mit Beyonce. Pepsi hat vor kurzem mit Beyonce einen 50 Millionen Dollar Deal abgeschlossen. Kooperationen mit Künstlern beinhalten nicht nur die Präsenz auf dem Dance Floor, sondern TV-Spots, Events, den Zugang zu zig Millionen Facebook Fans und für den User sogar die Möglichkeit mit Bildern aus Musikvideos eine Einladung zur eigenen Party zu kreieren.

Sorgfältig ausgewählt und arrangiert: Die Musik für den Audi A3 Spot

Wie sorgsam Marken mit Musik umgehen, zeigt das Making-off zum Audi A3 Spot, das Ex-Punk-Drummer Marcel Wiebenga, Music Supervisor und Business Development Director von Sizzers Amsterdam auf dem BECS vorstellte. Ganz im Stil eines „Buena Vista Social Club“ wurde alles in New Orleans genauso arrangiert, dass die richtige Stimmung für die Aufnahme der Musik entstand. „Warm und intim“ sollte es sein und der einzigartige Sound im Song der Musikerin sollte beibehalten werden. Audi und Sizzer wissen um die Bedeutung der Musik für die Wirksamkeit des Spots und daraus resultierende Sales-Erfolge. Das Video zum Making-off gibt Einblicke in die Details und am Ende sieht man den fertigen TV-Spot für den A3:

 

News zum Thema  „Brands and Music“ wird es dann auch beim Musik Marketing Award auf der internationalen Musikmesse midem in Cannes geben. Bruno Crolot, Director of Music Makets Midem war als Host des Music & Brands-Panels in Crans Montana vor Ort. BEO wird über die Vergabe der Awards Ende Januar berichten.

Videos: Universal und Sizzer

BEO-Autorin: Sandra Freisinger-Heinl

(c) Branded Entertainment Online