Hauptmenü

Konzept auch für Deutschland?

Branded_Entertainment_UEGPharrell Williams, Musiker und Mode-Mogul, wird in den USA mit den Branded Entertainment Produzenten der United Entertainment Group "I am Other" umsetzen. Das Format soll neue Musiker, Filmemacher, Designer, Künstler und digitale Innovatoren in den MIttelpunkt stellen.

"Wir möchten, dass "I am Other" ein riesiger Magnet wird, der die kreativsten Menschen anzieht, die unsere Sicht der Dinge teilen," sagte Jarrod Moses, CEO von United Entertainment Group. Unterstützt werden die Macher durch die United Talent Agency "Wir finden diese Menschen und ihre Geschichten, erzählt in einer Weise, die andere zum Träumen beflügelt."

"I am Other" soll auch neue Vertriebswege gehen, beispielsweise Groupon oder Gilt. Damit wird auch die Zielgruppe des Formats deutlich: Junges, Onlineaffines Publikum, dass neuem aufgeschlossen gegenüber steht.

Das Konzept könnte auch in Deutschland gut ankommen, knüpft es doch in gewisser Weise an die Castingsendungen hierzulande an. Dennoch sind sowohl die Erzählweise, als auch die dargebotenen Talente in Deutschland so noch nicht da gewesen.

Unterdessen macht Germanys next Topmodel mit zahlreichen Product Placements von sich reden. Lifestyelproducte wie Handys von Sony Ericsson finden immer wieder bezahlten Eingang in das Format. Es scheint also ein idealer Ort für Produktplatzierungen zu sein.

 

(Quelle: http://unitedentertainment.wordpress.com/)