Branded Entertainment Online - Product Placement -

Immer mehr Branded Entertainment

Die amerikanische Association of National Advertisers ANA zeigt ihren Kunden, werbetreibende Unternehmen, jedes Jahr wo die Reise im Bereich TV-Werbung im kommenden Jahr hingehen wird:

In 2010 wird die kommerzielle Information noch stärker versuchen, möglichst tief in die Programme des TV zu gelangen.

Egal ob Subway, Cisco Systems oder Kraft Foods: Der Trend geht ganz klar in die Richtung, dass Werbung und Programm verschmelzen und eine Einheit bilden. Produkte erscheinen immer häufiger und prominenter in den TV-Formaten. TV-Stars präsentieren in den "Werbepausen" der TV-Sendungen immer öfter Produkte. Die Grenzen verschwinden und die klassiche Werbepause bleibt als antiquierte Werbeform in Erinnerung.

Wie kommt es zu dieser Entwicklung? Neben technischen Entwicklungen wie die des PVR´s, sind es v.a. Marketing relevante Aspekte. Tony Pace vom Subway Franchise Advertising Fund Trust formuliert dies so: "The stickiness of those events is greater than advertising." Mark Stewart, VP Global Media Services bei Kraft Foods, ist der Überzeugung, dass sich der Konsument mit der Werbung beschäftigen muss und es heutzutage nicht mehr ausreicht, dem Kosumenten Werbung zu zeigen: "Exposure has absolutely nothing to do with engagement."

An dieser Stelle bleibt abschliessend zu erwähnen, dass es alleine der Werbung zu verdanken, dass viele Medien-Inhalte gratis zu nutzen sind. Trotzdem kann Werbung hier mit Unkraut verglichen werden: Die 30 sec. können effektiv beseitigt werden. Nun drängt die Werbung eben in den Inhalt. Diese von dieser Stelle zu beseitigen, ist allerdings unmöglich.

Guter Move, Werbung!

(Quelle: www.adage.com)

(c) Branded Entertainment Online