Branded Entertainment Online - Product Placement -

BMW zeigt beim Münchner Stammtisch wie man mit Placement hohe Mediawerte erzielt

Branded Entertainment Veranstaltung von Sandra Freisinger mit Claudia Müller BMWClaudia Müller, Head of Global Entertainment Marketing BMW, sprach beim zweiten Münchner Product Placement und Branded Entertainment-Stammtisch, zu dem BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl eingeladen hatte, über die Erfolge der BMW Group in diesem Bereich. Ganz aktuell ging es um den Hollywoodfilm „Now you see me“ (zu Deutsch: „Die Unfassbaren“), der von BMW in 70 Ländern weltweit für Promotion Maßnahmen genutzt wird.

 

BMW habe sich für eine Kooperation mit diesem Filmprojekt entschieden, weil der Cast mit Morgan Freeman, Michael Caine, Jesse Eisenberg und Mark Ruffalo Erfolg verprechend und die Story neu und ungewöhnlich sei. So wie es aussieht, hat Claudia Müller damit wieder einmal großes Fingerspitzengefühl bewiesen. Eines ihrer ersten Film-Vorzeigeprojekte für BMW war Mission Impossible 4 mit Tom Cruise, für das sie sich intern stark gemacht hatte und dann ‚sage und schreibe‘ einen Mediawert von 99,7 Mio. US Dollars erzielte. Das war ein absolutes Highlight, nicht nur für das Unternehmen, sondern wurde auch als „Benchmark“ in der Entertainment Industrie gesehen.

Product Placement sei für BMW längst ein unverzichtbares, strategisches Tool geworden, das weltweit Sneak Previews für die Händler und Stories für Werbung und PR liefere. Derartige Cross Promo Möglichkeit würden den „eigentlichen Nutzen bringen“, sowohl für die Marke als auch für die Produktkommunikation. Mit einer Flotte von über 120 Fahrzeugen weltweit stattet sie Kinofilme, TV-Serien wie zum Beispiel Homeland und Musikvideos aus. Für die Musikvideos, die leider alle immer „von heute auf gleich gedreht würden“, so Claudia Müller, stünde vor allem die Konzern-Marke Mini hoch im Kurs. Immer stärker wird auch die Bedeutung von Video Games, nicht nur die bekannten Racing-Games, sondern aufgrund des hohen Involvements der User auch Games im Lifestyle-Bereich.

Über 20 Verantwortliche im Branded Entertainment, aus Spezialagenturen, von Produktionen, Marken, Vermarktern der TV-Sender, Juristen und Mediaagenturen kamen im „Trinkstüberl im Bayerischen Hof“ zu einem intensiven Austausch zusammen. Spannend, dass die Kollegen von Audi, ebenfalls Teilnehmer des Stammtisches im Anschluss an Claudia Müllers Talk fachsimpelten. Lustig die Anekdote, dass Claudia Müller die Autos, die von den Drehs zurückkommen zunächst in „heile Autos“, „semi-damaged „ und „damaged“ einteilte und dann kurzerhand die „semi-damaged“-Kategorie strich. Denn wenn zerstört, dann waren die Fahrzeuge leider immer gleich richtig kaputt und konnten nicht weiterverwertet werden. Eine Tatsache, die so wie es scheint, bei beiden bayerischen Großkonzernen bekannt ist.

Sponsor der Veranstaltung ist der Product Placement Verband, Medienpartner ist BEO.

Branded Entertainment Veranstaltung mit Claudia Müller in München

„Save the Date“: Dritter Stammtisch im September
Der dritte Münchner Stammtisch wird am 25. September 2013 stattfinden. Dann wird Petra Kroop, Head of Brand Integration SevenOneAdfactory, über laufende Projekte wie “The Voice of Germany” sprechen und evt. bereits Einblicke in „Fashion Hero“ mit Claudia Schiffer geben, ein aktuelles Format in dem das Branded Entertainment mit Modemarken eine ganz neue Bedeutung haben wird.
BEO-Autorin Sandra Freisinger-Heinl, Etatgeschäftsleiterin bei MA Media und Pressesprecherin des Product Placement Verbandes, hat die Münchner Stammtische initiiert und organisiert, um den Austausch der Zuständigen in diesem Bereich zu fördern, damit alle die Möglichkeiten im Branded Entertainment besser ausschöpfen können. Wichtig ist es ihr, dass man die unterschiedlichen Blickwinkel erkennt und das große Potential des Bereiches wertschätzt.

Beim ersten Stammtisch im Mai diesen Jahres, hatte Andreas von Berg, Leiter Sonderwerbeformen El Cartel, Media über Product Placement in der Daily „Berlin Tag und Nacht“ bei RTL 2 gesprochen, über die Einteilung der Placements von A (neuer Handlungsstrang) bis D (reine Ausstattung) und über die Möglichkeiten der nachträglichen digitalen Bearbeitung. Dazu wird er den BEO-Lesern demnächst in einem exklusiven Interview genauere Einblicke geben.

Wer mehr über die nächsten Stammtisch-Veranstaltungen wissen möchte, kann sich gerne direkt an uns wenden.

Fotos: BEO

(c) Branded Entertainment Online