Hauptmenü

IP Deutschland bietet Virtual Reality-Content für n-tv-Kunden an

ip-deutschlandVR (Virtual Reality) und 360°-Content halten zunehmend Einzug ins Nutzerverhalten der n-tv-Zielgruppen. Deshalb reagiert die IP Deutschland, Vermarkter der Mediengruppe RTL, mit entsprechenden Angeboten für ihre Werbekunden. BEO spricht mit Lars-Eric Mann, Verkaufsdirektor IP Solutions, über die neuen Content-Möglichkeiten auf n-tv.

 

BEO: Welchen Kunden würden Sie es vorrangig empfehlen, VR auf n-tv zu machen?
Lars-Eric Mann:
Wir glauben dass unter anderem Kunden aus den Branchen Touristik, KFZ, Logistik sowie aus dem Hausbau ganz besonders bei n-tv mit 360° Inhalten reüssieren können. Daneben ist es tatsächlich abhängig davon, welche Geschichte zu einem Produkt erzählt werden soll. Auch im Bereich Event,Telekommunikation oder der Unterhaltungselektronik finden wir viele Anknüpfungspunkte. Wichtig ist am Ende der Mehrwert durch die 360°-Ansicht.

BEO: Was sind die Erwartungen, die sie an VR haben?
Lars-Eric Mann:
Content-Konsumenten sammeln gerade erste Erfahrung mit der 360°-Nutzung, finden dieses Erlebnis spannend und wollen mehr. Das ist eine große Chance für Anbieter, die sich modern und innovativ positionieren wollen. Mit dem VR-Game für Bahlsen anlässlich von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ konnten wir schon sehr gute Erfahrungen sammeln. Das Thema wird aus unserer Sicht nicht rapide wachsen, dafür aber stetig.

VR IP Strasse

Bild: Spektakuläre Autostrecken ist die 360°-Reihe von n-tv zu Küstenstraßen, Rallye- und Offroad-Strecken. Die Marke wird mittendrin platziert, der User sozusagen „auf dem Beifahrersitz“.

Native 360°-Ads und 360°-Placements
Fourscreen, die Publikation der IP Deutschland an ihre Kunden, spricht von einem Teaser-Konzept rund um VR und 360°-Content mit crossmedialer Erweiterung in TV und digital. Das Spektrum für soll von nativen 360°-Ads bis hin zu 360°-Placements auf dem Nachrichtensender reichen.

Der Sender startete bereits 2016 als First Mover im deutschen Newsbereich mit 360-Grad-Videos: Über einen integrierten 360°-Player in den n-tv Apps können Nutzer den vollen Rundumblick im Content wahrnehmen, mit oder auch ohne VR-Brille. Die ermöglicht eine Art der Berichterstattung in hoher inhaltlicher und technischer Qualität, die den User mitten ins Geschehen holt. 

Die n-tv Sonderreihen im 360°-Format wie „Spektakuläre Autostrecken“ und „Städtetrips“ bieten Werbekunden eine ganz neue Form der Integration: Product Placement aus jedem Blickwinkel. Virtual Reality-Anwendungen werden jedoch nicht nur im Dokumentations-Bereich, sondern auch begleitend zu TV-Unterhaltungsformaten angeboten.

Bahlsen VR-Game IBES 01 klein

Lars-Eric Mann realisierte in 2017 bereits das unterhaltsame VR-Game für Bahlsen Pick-up-Kekse begleitend zur Product Placement-Integration in „Ich bin ein Star – holt mich hier raus.

Fotos: IP Deutschland

BEO-Autorin: Sandra Freisinger-Heinl