Hauptmenü

Die norwegische Post liefert nicht nur Pakete sondern Emotionen

Posten LogoDer Versender Zalando verschaffte mit  seinen TV-Spots ganz nebenbei dem DHL-Boten zu großer Beliebtheit. Der Getränkehersteller Coca-Cola machte den Getränkelieferanten „sexy“, indem er vor Jahren die Büro-Belegschaft lustvoll an dessen Cola-Dose naschen ließ. Und nun gingen die Norweger für ihre Post, genannt „Posten“, noch einen Schritt weiter. Mit der Branded Entertainment-Aktion „Giving is the greatest gift“ ...

.... verhelfen sie nicht nur dem norwegischen Postboten zu einem besseren Image, sondern der gesamten „Dienstleistung Paket“ zu einem neuen Höhenflug. Hier im Video:

 


Die norwegische Kampagne, die von Agentur MediaCom ins Leben gerufen wurde, startete zunächst ganz konventionell mit einem TV-Spot. Sie wurde dann massiv zu einer ‚Branded Content Experience‘ ausgeweitet, die schließlich fast 20% der norwegischen Bevölkerung mit einbezog. Jeder konnte einem anderen eine Freude machen, indem er ihm ein spezielles Geschenk zustellen ließ.

Fast jeder fünfte Norweger beteiligte sich. Die großen Emotionen, wenn das Paket seinen Empfänger erreichte, wurden gefilmt und ließen Posten vom  ‚Dienstleister der Pakete zustellt‘ zum ‚Dienstleister der Freude bringt‘ werden. Auch wenn die Machart der Aktion ein wenig an den griechischen Lacta-Case „Love in the end“  erinnert, wie BEO findet, so ist der MediaCom hier doch eine starke, positive Kampagne für die "eher langweilige Dienstleistung Pakete-Austragen“, gelungen. Sie wurde bereits beim ‚Festival of Media Global‘ ausgezeichnet.

Video: MediaCom

BEO-Autorin:  Sandra Freisinger-Heinl