Hauptmenü

Rita Ora und Jean-Michel Jarre rocken Midem 2014

Midem 2014„Niemals bisher im Leben wurde so viel Musik konsumiert“, so Bruno Crolot, Director der Midem, der weltgrößten Musikfachmesse, die 2014 vom 01. bis 04. Februar in Cannes stattfinden wird, im  Exklusiv-Interview mit BEO. Branded Content ist für ihn ein wichtiger Bereich, der rasch an Bedeutung zunimmt. Immer mehr Marken entwickeln Content mit Musik, um ihre User anzusprechen. Zum dritten Mal wird dort auch die Midem Marketing Competition ausgetragen. Auf der Shortlist wurden zehn Finalisten nominiert, mit dabei der deutsche Case „Tree Concert“.

Bruno Crolot Director Midem Branded EnrtertainmentBruno Crolot, Director Midem,  über die Musikbranche : « Wir dienen  dieser Industrie, das ist unsere DNA und unsere Mission. »

BEO : Der Midem Slogan 2013 lautet : "Back to Growth ? Make it Sustainable",  also « Zurück zum Wachstum ? Mach es nachhaltig. » Was erwarten Sie in Bezug auf diesen Slogan von der Midem 2014?
Bruno Crolot : Das Fragezeichen  hinter « Back to Growth ? » ist entscheidend. Das Wachstum der Branche wird inzwischen wieder durch Zahlen belegt. Google zeigt erstmals seit 1999 ein Wachstum dieser Branche auf. Das sind wirklich richtig gute Neuigkeiten, aber alles ist noch sehr fragil. Wir glauben, dass wir durch unser Engagement dazu beitragen können,  dieses Wachstum beständig zu machen und zu beschleunigen.

Es ist wichtig, gute Business Partner finden, um Business wachsen zu lassen. All die Marken und Agenturen  auf der Midem  (mit 75 Ländern)  suchen nach guter Musik bzw. wollen mit den Künstlern in Verbindung kommen. Die Wettbewerbe helfen dabei großartige Beispiele zu identifizieren und in der Midem Academy kann man ganz Praktisches lernen, zum Beispiel  wie man einen Lizenzdeal mit einer Marke abschliesst.

BEO : Welche Rolle wird die Musik im digitalen Zeitalter ihrer Meinung nach spielen?
Bruno Crolot : Digital ist definitiv DER Weg um Musik zu konsumieren. Nie wurde in der Vergangenheit so viel Musik konsumiert wie jetzt. Die einzige Herausforderung ist es nun, dies zu monetarisieren. Die digitale Technologie ist definitiv der richtige Weg,dafür und viele Künstler warten nur darauf, ihre Musik zu präsentieren.

BEO : Welche « Highlights » werden Sie den Besuchern dieses Jahr auf der Midem zeigen ?
Bruno Crolot : Das Core Business sind die Künstler, die Musik kreieren.  Eine wichtige Keynote wird Jean Michel Jarre halten, der sich für die Cisac, die International Confederation of Societies of Authors and Composerer, engagiert. Er wird aufzeigen, wie man Künstler und Wert der Musik gerechet werden kann.
Olivier Francois, Marketingvorstand bei Chrysler und Fiat, wird darüber sprechen, wie er diese  Marken in der Werbung mit Musik in Verbindung brachte.  Er lebt für Musik und Marketing!
Rita Ora, Sängerin und Songwriterin aus Großbritannien und Rio Caraeff, CEO von Vevo werden Ora’s Partnerschaft mit der Musik-Video-Plattform Lift diskutieren.
Marc Geiger, Chef der Musikabteilung der William Morris Endeavor Talent Agency  USA, wird sich darüber äußern, dass und wie er eine  Zukunft der Musik im digitalen Zeitalter sieht und er wird seine Kollegen dazu auffordern, sich den Marktanforderungen anzupassen.

 « Es gibt einen Prozess der Kreativität der Brands und der Musik. »

BEO : Dies ist das dritte Jahr der Midem Marketing Competition? Gibt es einen Anstieg an Quantität oder Qualität darin, Musik im Marketing zu nutzen?
Bruno Crolot : Im ersten Jahr haben sich 30 Brands an dem Award beteiligt. Nun hatten wir 60 Einreichungen. Es gibt ein großes Interesse daran, dabei zu sein und die Finalisten werden ihre Cases direkt auf der Midem präsentieren. Dabei geht es um beides, Quantität und Qualität. Es gibt immer mehr Kampagnen in denen Musik das « Key Element » ist. Die Marken werden dabei immer kreativer. Ich habe in den 90ern selbst in einer Plattenfirma gearbeitet.  Jetzt eröffnen sogar Marken wie Red Bull selbst eigene Studios. 

BEO : Branded Entertainment  -  Die Midem Marketing Competition ist in der Jury eng mit dem Branded Entertainment Business verbunden.  Sehen  Sie eine besondere Bedeutung der Musik für diesen Bereich? Welche Trends gibt es in der Nutzung von Musik in Branded Entertainment, TV-Spots und in Social Media? »
Bruno Crolot: Werbespots und Musik laufen  direkt « synchron miteinander » und ermöglichen  den Muskern ein schnelles Wachstum ihrer Einnahmen. Branded Content, den die Marke entwickelt, ist Content, der dazu  genutzt wird, mit den Verbrauchern in Kontakt zu treten.  Es gibt viele gute Cases, wie zum Beispiel  « Electronic Beats by Deutsche Telekom », die wir auf der Midem zeigen werden.

In dem « Global Music and Brands Summit » auf der Midem werden  Musiker und Brands zusammengebracht. Marken wie Fox Broadcasting, Ubisoft und Microsoft können dort die Musik hören, die sie evt. für ihre nächsten Kapagnen nutzen möchten.  In der Sync Session mit Ogilvy geht es darum mit Leuten wie dem Branded Entertainment Spezialist Doug Scott über den Einsatz von Musik zu sprechen.

Herzlichen Dank für das Interview!

Informationen zum Midem Marketing Award
Hierfür wählte Branchenspezialist Contagious zehn Finalisten aus, die ihre Cases am 3. Februar mogens der internationalen Jury präsentieren werden. Mitglieder der Jury werden unter anderem Andrew Creighton, Vice Media USA,  Doug Scott Ogilvy USA und Bernhard Hafenscher, Red Bull Mediahouse Österreich sein.  Sie werden die Präsentationen bewerten und am 3. Februar 2014 nachmittags  in Cannes die Sieger bekannt geben. 

Die Shortlist der Marketing Competition und eine kurze Beschreibung der eingereichten Cases der Finalisten finden Sie hier.

Foto: Midem

BEO-Autorin : Sandra Freisinger-Heinl